Helena Bonham Carter: Diesen "Harry Potter"-Star trifft sie noch

Mit ihren Co-Stars aus den "Harry Potter"-Filmen hat Helena Bonham Carter heute keinen Kontakt mehr - mit einer Ausnahme.

Helena Bonham Carter (51, "Alice im Wunderland") kehrt auf die Leinwand zurück. Ab morgigen Donnerstag ist die britische Schauspielerin an der Seite von Oscar-Gewinnerin Hilary Swank (43, "Million Dollar Baby") in dem Film "Eleanor & Colette" in den Kinos zu sehen.

Fans der "Harry Potter"-Reihe kennen Carter vor allem als böse Hexe Bellatrix Lestrange, die Harry, Hermine und Co. das Leben schwer machte. Die 51-Jährige wirkte in den Filmen "Harry Potter und der Orden des Phönix" (2007), "Harry Potter und der Halbblutprinz" (2009), "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1" (2010) sowie Teil 2 (2011) mit. Sieben Jahre nach dem großen Finale sehen sich die einzigen Co-Stars heute kaum noch. "Ich habe noch mit Emma Watson Kontakt", erklärt Carter spot on news. Die beiden laufen sich regelmäßig auf diversen Premieren und Veranstaltungen über den Weg.

Sylvie Meis

So reagiert sie auf das überraschende Opernball-Aus

Sylvie Meis
Nach zwei Jahren in Folge wird Sylvie Meis künftig nicht mehr als Moderatorin durch den Semperopernball in Dresden führen. Der Grund für Sylvies Opernball-Aus: ihr Ausschnitt sei im letzten Jahr zu tief gewesen.
©RTL / Gala

Darum geht es in "Eleanor & Colette"

Carters neuer Film basiert auf wahren Begebenheiten. Sie spielt Eleanor, die an Schizophrenie leidet. Wegen den starken Nebenwirkungen ihrer Medikamente fordert sie ein Mitspracherecht, das ihr zunächst verweigert wird. Schließlich wendet sich Eleanor an die Patientenrechtsanwältin Colette Hughes (Hilary Swank) und ihr Kampf für mehr Selbstbestimmung beginnt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche