Helen Mirren: Helen in ihrem Zement

Sie hinterlässt einen bleibenden Eindruck: Helen Mirren durfte auf dem "Hollywood Boulevard" ihre Hand- und Fußabdrücke in Zement verewigen

Oscarpreisträgerin Helen Mirren hat am Montag (28. März) vor dem "Grauman's Chinese Theatre" am Hollywood Boulevard ihre Hand- und Fußabdrücke in Zement hinterlassen. Offenbar wollte sich die 65-Jährige aber nicht schmutziger machen als unbedingt nötig und stieg bei ihrem Fußabdruck einfach mit ihren High-Heels in den flüssigen Zement. Wie auf dem Bild zu erkennen, sehen ihre Abdrücke deshalb auch eher wie ein Pferdehuf als ein menschlicher Fuß aus.

Die Laudatio auf die Schauspielerin übernahm ihr Kollege Russell Brand. Der Ehemann von Katy Perry ist demnächst an Mirrens Seite in dem Film "Arthur" zu sehen und kann gut nachvollziehen, dass seiner Kollegin diese Ehre zuteil wurde. "Ich bin verliebt in Helen, sie ist eine wirklich wunderbare Frau", so Brand in seiner Ansprache laut Website der britischen Zeitung "Daily Mail" und ergänzte: "Ich fühle mich absolut umgarnt von ihrem Charme."

In Zement verewigt: Helen Mirrens Fuß- und Handabdrücke, ihr Name sowie das Datum der Ehrung.

Helen Mirren, die von ihrem Ehemann Taylor Hackford und ihren beiden Großneffen begleitet wurde, zeigte sich bei ihrer Dankesrede sichtlich gerührt. Schon immer habe sie die Geschichte Hollywoods geliebt: "Ich bin unglaublich stolz, nun Teil dieser Hollywood-Geschichte zu sein." Dieses Ereignis sei der dritte Triumph in ihrer Karriere. Als erstes Highlight bezeichnete sie es, als sie 2003 von Queen Elizabeth als Dame geadelt wurde. Der zweite Höhepunkt sei der Oscar-Gewinn 2007 für ihre Darstellung der englischen Königin gewesen, so Mirren.

Mit der Auszeichnung tritt Helen Mirren fast sprichwörtlich in die Fußstapfen ihrer berühmter Vorgänger wie Marilyn Monroe, Frank Sinatra, Clark Gable oder George Clooney.

kma

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche