Helen Hunt: Ich liebe meinen Körper

Hollywoodstar Helen Hunt achtet auf ihre Ernährung und ihren Körper.

Helen Hunt (49) legt viel Wert auf eine gesunde Ernährung und ein positives Körperbewusstsein.

Die Schauspielerin ('Soul Surfer') versucht ihrer achtjährigen Tochter Makena die gleichen Wertvorstellungen zu vermitteln, die für sie wichtig sind. Hunt lebt sehr gesund und die Selbstliebe spielt eine wesentliche Rolle in ihrem Leben: "Ich esse gut. Ich versuche, meinen Körper zu lieben. Das versuche ich auch meiner Tochter beizubringen. Ich sage ihr, dass sie jeden Bissen ihres Essen genießen und ihren Körper lieben soll. Wir werden alle bald sterben. Also, den letzten Satz, sage ich natürlich nicht zu ihr", lachte sie in einem Interview mit 'USA Today'.

Heidi Klum

Sightseeing-Trip mit Tom und den Kindern in Pompeji

Heidi Klum
Heidi Klum schützt ihre vier Kinder streng vor den Augen der Öffentlichkeit. Umso schöner, dass sie auf Instagram ab und an eine Ausnahme macht und Erlebnisse mit ihren Kindern teilt - so zum Beispiel in Italien, wo die Familie die Touristenattraktion Pompeji besuchte.
©Gala

Der Hollywoodstar stand für seinen neuen Film 'The Sessions' mit William H. Macy (62) und John Hawkes (53) vor der Kamera. Das Drama handelt von einem Mann mit einer "eisernen Lunge", der davon träumt, seine Jungfräulichkeit zu verlieren, und deswegen eine Sextherapeutin, die Hunt verkörpert, besucht. Die Darstellerin hatte vor den Dreharbeiten nicht das Gefühl, für die geplanten Sexszenen trainieren zu müssen: "Ich hatte keine Zeit. Ich weiß nicht. Was hätte ich denn gemacht? Pilates?"

Um sich auf das Drama vorzubereiten, ließ sich Hunt von dem Film 'Coming Home - Sie kehren heim' aus dem Jahr 1978 inspirieren. In dem Klassiker spielt Jon Voight (73) einen im Rollstuhl sitzenden Veteranen, der mit dem von Jane Fonda (74) verkörperten Charakter intim wird. "Ich habe daran gedacht und der Film ist mir wirklich im Gedächtnis geblieben. Er war so persönlich und es gab diesen Mann mit einer Behinderung. Das ist ein perfektes Werkzeug, mit dem wir uns selbst betrachten können. Wir alle fühlen uns auf eine bestimmte Art und Weise behindert. Wir alle fühlen uns nicht perfekt", berichtete sie.

Das neue Drama von Helen Hunt kommt am 3. Januar in die deutschen Kinos.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche