VG-Wort Pixel

Heinz Winkler (†73) Die Todesursache ist bekannt

Heinz Winkler (†73)
Heinz Winkler (†73)
© Kerstin Joensson / Picture Alliance
Trauer um Heinz Winkler: Der Starkoch ist verstorben. Zuvor soll er nach einem Zusammenbruch ins künstliche Koma versetzt worden sein. Nun ist auch die Todesursache bekannt.

Er bekochte die ganz Großen, nun ist er gestorben: Heinz Winkler ist nach seinem Zusammenbruch am Freitag, 28. Oktober 2022, in der Nacht auf Samstag, 29. Oktober, gestorben. Das bestätigt das engste Umfeld des Starkochs gegenüber "Bild". Winkler wurde 73 Jahre alt.

Trauer um Heinz Winkler

"Wir haben eben von seiner ersten Frau Evi die Nachricht erhalten, dass Heinz verstorben ist. Wir sind sehr bestürzt. Heinz war ein guter Freund. Wir waren vom ersten Tag an seine Gäste in der Residen‘z in Aschau. Mein Mann interessiert sich sehr für gute Küche und hat ihm damals einen Brief geschrieben, ob er zur Eröffnung kommen darf", sagt Marina Wolff, Ehefrau von Schauspieler Christian Wolff, am Samstagvormittag im Gespräch mit der Zeitung.

Todesursache von Heinz Winkler bekannt

Auch die Todesursache ist nun bekannt. Weil nicht ganz klar war, woran Winkler genau starb, wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Nun klärte Carolin Englert, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, gegenüber "Bunte" auf, dass die Obduktion bereits am Abend des 31. Oktobers abgeschlossen und dabei eine "innere medizinische Ursache" festgestellt wurde. Heinz Winkler starb also eines natürlichen Todes. Damit ist das Todesermittlungsverfahren beendet und der Leichnam konnte für die Beisetzung freigegeben werden.

Ende der Siebzigerjahre wurde Heinz Winkler der Nachfolger von Küchenchef Eckart Witzigmann im berühmten Münchner Restaurant "Tantris". 1981 wurde er zum damals jüngsten Drei-Sterne-Koch in der Geschichte gekürt, 20 Jahre bekam er als erster deutscher Koch das Bundesverdienstkreuz verliehen. Anfang 1990 eröffnete die "Residenz" in Aschau, holte dort mehrere Michelin-Sterne und bekochte die berühmtesten Gaumen der Welt. Eigentlich wollte er bald in den Ruhestand gehen.

Heinz Winkler, †73, hinterlässt drei Kinder und seine dritte Ehefrau Daniela, mit der er seit vier Jahren verheiratet war.

Verwendete Quellen: bild.de, bunte.de

aen / jno Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken