Heiner Lauterbach Zur Abwechslung mal homosexuell

Heiner Lauterbach
© CoverMedia
Schauspieler Heiner Lauterbach genoss es, in seinem neuen Film 'Vatertage - Opa über Nacht' mal einen Homosexuellen zu spielen.

Heiner Lauterbach (59) hatte Spaß, in der Komödie 'Vatertage - Opa über Nacht' einen Homosexuellen darzustellen und ließ sich für seine Rolle von der Schwulenszene in seiner Heimatstadt Köln inspirieren.

"Ich bin Schauspieler - und das war eine Rolle, ich bitte Sie! Ich komme ja aus Köln und bin quasi in diesen Kreisen groß geworden, das ist dort unvermeidlich. Also hatte ich genug Objekte, um schwule Persönlichkeiten zu studieren", erklärte der Darsteller ('Das Papst-Attentat') in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin 'Focus'. "Nach vielen düsteren Rollen war das eine willkommene Abwechslung."

An seinen Studien in der Rheinmetropole hatte der dreifache Vater viel Spaß, wie er weiterhin verriet: "Und da lässt sich nur sagen: Das kann man nicht übertreiben! Dagegen ist das noch hochgradig zurückgenommen, was ich gespielt habe."

Heiner Lauterbach kann ab dem 13. September in der Komödie 'Vatertage - Opa über Nacht' im Kino bewundert werden.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken