VG-Wort Pixel

Heike Maurer "Man verliebt sich in den Menschen, nicht in das Geschlecht"

Heike Maurer
Heike Maurer
© Eventpress / imago images
Die ehemalige Lottofee Heike Maurer spricht nach ihrer jüngsten Scheidung in der VOX-Sendung "Prominent" über die Liebe. Dabei deutet die 68-Jährige an, dass ihr Geschlechter nicht wichtig sind. 

Heike Maurer, 68, die einem breiten Publikum in den 1980er-Jahren als Ansagerin der Lottozahlen bekannt wurde, machte im März dieses Jahres publik, dass sie und Ralf Immel, 59, sich scheiden ließen. Damit ging die vierte Ehe der ehemaligen "Promi Big Brother"-Teilnehmerin in die Brüche. In der Sendung "Prominent Spezial: Das Mallorca der Millionäre", die am Montag, 25. Juli 2022, um 20:15 Uhr auf VOX ausgestrahlt wird, gewährt die ehemalige Moderatorin nun Einblicke in ihre Gefühlswelt.

Heike Maurer könnte auch eine Frau an ihrer Seite haben: "Da bin ich gar nicht kleinlich"

Im Gespräch mit "Prominent"-Moderatorin Laura Dahm, 36, plaudert Heike Maurer aus dem Nähkästchen. Auf die Frage, warum es der vierfach geschiedenen Wahl-Mallorquinerin so wichtig sei, einen Mann an ihrer Seite zu haben, antwortet diese: "Es könnte auch ne Frau sein, da bin ich gar nicht kleinlich."

Könnte sich die 68-Jährige also auch eine Frau als Partnerin vorstellen? "Du meinst als Liebespartnerin? Da muss ich noch mal nachdenken, das kann ich jetzt hier so nicht entscheiden. Ich glaube, dass man sich in den Menschen verliebt, nicht in das Geschlecht. Das glaube ich schon", entgegnet Heike Maurer lässig.

Trennung von Ralf Immel war eine "Scheidung aus Liebe"

Heike Maurer und Ralf Immel gaben sich 2006 auf den Malediven das Jawort. Ihr Ehe-Glück hielt 15 Jahre, doch im Januar 2022 ließ sich das Paar scheiden, wie der TV-Star zwei Monate darauf gegenüber "Bild am Sonntag" bestätigte. Eine Krankheit "hat unser gemeinsames Leben zerstört", erklärte sie. "Ich musste mich scheiden lassen, um eine Freundschaft zu ermöglichen", sagte sie weiter und fügte hinzu, dass es daher "eine Scheidung aus Liebe" gewesen sei.

Verwendete Quelle: VOX

sti

Mehr zum Thema

Gala entdecken