VG-Wort Pixel

Heidi Klum Zu freizügig und sexy? Das denken Heidis Kinder über ihre Mama

Heidi Klum
© Getty Images
Heidi Klum zeigt bekanntlich gerne mal etwas mehr Haut. Ihre vier Kinder sind von der Freizügigkeit ihrer Mutter nicht immer begeistert, wie das Model im Interview verrät.

Heidi Klum, 47, ist es als Supermodel gewöhnt, leicht bekleidet oder gar hüllenlos zu posieren. Schamgefühl? Fehlanzeige. So zeigt sich die Model-Mama auch auf Social Media häufig nur im knappen Bikini oder, wie Gott sie schuf, nur von einem dünnen Vorhang verhüllt. 

Heidi Klum: "Ich trage nicht immer viele Klamotten"

Ihre Kinder scheinen die freizügigen Posts skeptisch zu sehen und haben laut Heidis Aussage "wahrscheinlich mehr als einmal" ihre Bedenken dazu geäußert. "Ich bin definitiv offener mit meinem Körper und ich bin eine aufgeschlossene Person. Ich komme aus Deutschland und trage nicht immer viele Klamotten", erklärt die 47-Jährige im Interview mit "People". Während Heidi Klum aus Bergisch Gladbach kommt, sind ihre vier Kinder Leni, 16, Lou, 11, Henry, 15, und Johan, 14, in den USA aufgewachsen. "Also stupsen sie mich manchmal an und sagen, 'Mom, echt jetzt?' Und ich sage dann, 'Ja, echt jetzt. Das bin ich. Ich mache mein Ding, ihr macht eures!'" 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Leni Klum in der Vogue

Familie "Klumlitz" in Deutschland

Derzeit verweilt die gesamte Familie in Deutschland. Heidi Klum steht in der Hauptstadt für eine neue Staffel ihrer Casting-Show "Germany's next Topmodel" vor der Kamera. Ehemann Tom Kaulitz, 31, sowie ihre vier Kids hat sie mit in die Heimat genommen. In diesem Zeitraum bekommen Leni, Henry, Lou und Johan Heimunterricht - allerdings zu amerikanischer Zeit. "Als ich beschloss, es könnte eine Möglichkeit sein, dass ich die Show in Deutschland drehe, habe ich meine Kinder gefragt und gesagt, 'Ist das überhaupt etwas, was ihr euch vorstellen könnt? Weil wir für eine ganze Weile dort bleiben müssten.' Sie wollten alle fahren, weil wir im Haus festsaßen." Sie erklärt weiter über die Schulsituation: "Es ist hart, weil sie es hier spät in der Nacht, bis ungefähr 23 Uhr machen, weil sie den Unterricht nach Los-Angeles-Zeit mit ihrer Klasse machen. Also, Hut ab an meine Kinder, dass sie es nicht schleifen lassen und es trotzdem machen."

Verwendete Quelle:People.com

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken