Heidi Klum und Tom Kaulitz: Sind ihre Flitterwochen zu Ende?

Keine Zweisamkeit mehr für Heidi Klum und Tom Kaulitz? Das Model zeigt auf Instagram einen Familienausflug mit ihren Kindern nach Pompeji.

Heidi Klum
Letztes Video wiederholen
Heidi Klum schützt ihre vier Kinder streng vor den Augen der Öffentlichkeit. Umso schöner, dass sie auf Instagram ab und an eine Ausnahme macht und Erlebnisse mit ihren Kindern teilt - so zum Beispiel in Italien, wo die Familie die Touristenattraktion Pompeji besuchte.

Seit der Hochzeit mit Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz (29) am ersten Augustwochenende hat Model-Mama Heidi Klum (46) ihre Fans via Instagram an ihren Flitterwochen teilhaben lassen. Täglich postete sie (teils auch freizügige) Bilder vor traumhafter Kulisse im Mittelmeer. Nun scheint die traute Zweisamkeit vorbei zu sein. Das Ehepaar besuchte Pompeji, die antike Stadt am Golf von Neapel, die einst beim Ausbruch des Vesuvs verschüttet wurde. Und mit dabei waren Klums vier Kinder.

Zurück in den Alltag

Auf dem ersten Foto der Bilderstrecke auf Instagram blicken Klum und Kaulitz mit Leni (15), Henry (14), Johan (12) und Lou (9) auf die Ruinen der Stadt. Ein weiteres Bild zeigt etwa die vier Kinder, wie sie in einem Glaskasten einen von der Lava verschütteten Menschen betrachten.

Sind die Flitterwochen also beendet? In ihrer Instagam Story gewährt die 46-Jährige weitere Einblicke, die darauf hindeuten. Auf Video-Ausschnitten aus dem Bett läuft im TV "Die unendliche Geschichte". Zudem ist Ehemann Tom beim Kopfstand auf einer Liege zu sehen. Und während einer Autofahrt filmt sie ein Plakat der TV-Show "America's Got Talent", in der sie jahrelang in der Jury saß, das offenbar in den Straßen von Los Angeles hängt.

Ein weiteres Indiz für das Ende der Hochzeitsreise: Vom 23. bis 25. August findet in Gräfenhainichen das Fan-Event "Tokio Hotel Summercamp 2019" statt, wo Ehemann Tom erwartet wird.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche