VG-Wort Pixel

Heidi Klum Sie rief Tochter Leni "alle zwei Stunden" an

Leni und Heidi Klum sowie Tom Kaulitz
Leni und Heidi Klum sowie Tom Kaulitz
© Bellocqimages / Bauer-Griffin / Getty Images
Heidi Klum hat in einer US-Talkshow verraten, wie es ihr nach dem Umzug von Tochter Leni nach New York geht: "Die Sorgen fangen bereits an." Der Grund: Leni ging nicht an ihr Handy.

Heidi Klum, 49, macht es derzeit zu schaffen, dass ihre älteste Tochter Leni Klum, 18, flügge geworden ist. Das Nachwuchsmodel ist kürzlich von Los Angeles nach New York gezogen, um dort zu studieren. "Es ist verrückt, heute hatte sie ihren ersten Tag im College", erzählt Heidi Klum in der "Late Late Show" von James Corden, 44. Dass Mutter und Tochter nun in verschiedenen Städten lebten, sei "traurig". "Zuerst haben sie ein Auto und fahren, und das ist hart. Dann ziehen sie durchs Land, und das ist noch schwieriger", erklärt das Model weiter.

Heidi Klum macht sich Sorgen um Tochter Leni

Anschließend berichtet Heidi Klum: "Am Wochenende ist sie umgezogen und ich rief sie an. Normalerweise hebt sie ab, aber dann hörte ich drei, vier Stunden nichts. Und schon schwirrte mir im Kopf: 'Wo ist sie? Was macht sie? Warum antwortet sie nicht?' Die Sorgen fangen bereits an." Klum gab zu, dass sie sie "alle zwei Stunden" anrief, und erklärte scherzend: "Jetzt möchte ich die Nummer der Mitbewohnerin, damit ich die Mitbewohnerin nerven kann, wenn sie nicht abhebt. Und dann werde ich die Nummer der Nachbarn besorgen."

"Strahle hell, meine Leni"

Bereits vor rund einer Woche hatte Heidi Klum auf Instagram deutlich gemacht, wie schwer ihr der Abschied von ihrer Tochter fiel. "Heute ist dein großer Umzug, um aufs College zu gehen...", begann sie ihren Beitrag. "Scheint, als wäre es erst gestern gewesen, dass dieses Foto aufgenommen wurde, als ich im vierten Monat schwanger war, mit dir sicher und gesund in meinem Bauch", schrieb Klum zu einem Foto von sich, auf dem sie als "Victoria's Secret"-Engel in silberner Unterwäsche gekleidet auf dem Laufsteg posiert. Auch wenn sie sich wünsche, ihrer Tochter wieder genauso nah zu sein, sei es "jetzt an der Zeit, dass du deine Flügel ausbreitest und fliegst", so Klum weiter: "Flieg, sei sicher und strahle hell, meine Leni."

Verwendete Quelle: "The Late Late Show with James Corden", abgerufen auf youtube.com

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken