VG-Wort Pixel

Heidi Klum Zurück nach Europa und Leni als GNTM-Nachfolgerin

Heidi Klum
© imago images
Zum Start von GNTM denkt Heidi Klum jetzt schon weiter: Sie kann sich vorstellen "das Zepter" irgendwann an Tochter Leni zu übergeben.

Am Donnerstag startet die neue Staffel von "Germany’s Next Topmodel" – in der aktuellen GALA (Heft 6/2021, ab morgen im Handel) spricht Heidi Klum, 47, über ihre Zukunftspläne – und die Zukunft der Castingshow: Tochter Leni, 16, die vor wenigen Wochen ihre Karriere als Model startete, kommt dabei eine zentrale Rolle zu: "Leni ist von Sekunde eins mit dabei, sie hat jedes Jahr mitgefiebert und liebt die Sendung genauso sehr wie ich. In den 16 Jahren hat sie an so vielen krassen Shootings teilgenommen, die meine Mädchen gemacht haben, sie hat auch hinter den Kulissen immer alles mitbekommen – deswegen kann ich mir schon vorstellen, dass ich ihr irgendwann das Zepter übergebe."

Heidi Klum schließt eine Rückkehr nach Europa nicht aus

Die gebürtige Bergisch Gladbacherin, die seit anderthalb Jahren mit dem deutschen Musiker Tom Kaulitz, 31, verheiratet ist, dreht die aktuelle Staffel komplett in Berlin. Über ihre deutschen Wurzeln sagt sie: "Die Amis nennen uns nicht umsonst Kartoffeln, sie haben recht! Tom und ich lieben Kartoffeln in jeder möglichen Form: Ofenkartoffeln, Bratkartoffeln, gebackene Kartoffeln, Kartoffel-Puffer, überbackene Kartoffeln, frittierte Kartoffeln, Kroketten, Kartoffelsuppe und wir LIEBEN Kartoffelsalat mit selbst gemachter Mayonnaise."

Das Top-Model lebt seit 1993 in Amerika, schließt eine Rückkehr aber nicht aus: "Ich liebe Deutschland. Mein Mann und ich könnten uns durchaus vorstellen, wenn wir grau und alt sind, in Europa zu leben", so Heidi Klum zu GALA.

Die ganze Story finden Sie in der neuen GALA (ab Donnerstag, 4. Februar im Handel) oder 8x GALA testen mit 30% Ersparnis und einem Wunschgeschenk!

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken