VG-Wort Pixel

Heidi Klum Parasiteninfektion: Was steckt dahinter?

Heidi Klum
Heidi Klum verrät in ihrer Instagram-Story, dass sie krank ist. 
Mehr
Seit nunmehr zwei Wochen kämpft Heidi Klum gegen einen Parasiten an, den sie sich eingefangen hat. Wie genau das passiert sein könnte, wie die Behandlung aussieht und was das Model jetzt beachten muss? GALA hat mit einer Ärztin gesprochen.

Zwei Wochen lang hat Heidi Klum, 46, still gelitten, hat die körperlichen Symptome ignoriert, ist in ihrem Zustand sogar arbeiten gegangen. Jetzt konnte sie offenbar nicht mehr. Auf ihrem Instagram-Account verrät die Frau von Tom Kaulitz, 30: "Jetzt kann ich nicht mehr." Heidi hat sich einen Parasiten der Sorte Kryptosporidien eingefangen und muss sogar im Krankenhaus behandelt werden. Wie man sich mit so etwas infizieren kann, wie die Behandlung aussieht und ob es eventuell sogar gefährlich sein könnte, hat uns eine Ärztin verraten.

Heidi Klum und der Parasit

Fieber, Bauchschmerzen, Durchfall, Abgeschlagenheit und Übelkeit – zwei Wochen lang hatte Heidi gelitten, bevor sie sich in ärztliche Obhut begab. Wo oder wie genau sich die 46-Jährige den Parasiten eingefangen hat, darüber spricht sie in ihren Instagram-Storys nicht. Am wahrscheinlichsten ist es aber, dass sie sich in Mexiko, wo sie vor wenigen Wochen im Urlaub war, infiziert hat. Die Übertragung erfolgt "fäkal-oral". "Infizierte Personen scheiden die Eier der Parasiten mit dem Stuhl aus und infizieren andere, die etwas trinken oder essen, was mit dem Stuhlgang verunreinigt ist. Das kann durch mangelhafte Trinkwasseraufbereitung und mangelnde Hygiene kommen", erklärt uns eine Internistin im Gespräch. 

Kampf dem Parasiten

Die Behandlung einer solchen Infektion erfolgt in der Regel symptomatisch, das heißt, man behandelt lediglich die Symptome. So versucht man, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, führt Elektrolyte zu. Eine medikamentöse Behandlung in dem Sinne gibt es nicht, normalerweise sollte ein Patient mit intaktem Immunsystem nach zwei Wochen wieder genesen sein. "Eine Parasiteninfektion ist unbedenklich, insofern der Patient nicht immungeschwächt oder schwanger ist", so die Einschätzung unserer Expertin.

Schwanger?

Dass Heidi Klum so lange mit dem Parasiten zu kämpfen hat, ist auffällig – könnte die Ehefrau von Tom Kaulitz etwa in anderen Umständen sein? In diesem Fall müsste die 46-Jährige noch mehr darauf achten, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und ihren Elektrolythaushalt im Gleichgewicht zu halten. Zusätzlich raten Mediziner in einem solchen Fall dazu, den Vitamin-B12-Haushalt im Blick zu behalten und bei einem etwaigen Mangel das Vitamin extern zuzuführen.

Insgesamt ist die Parasiteninfektion für Patienten mit einem intakten Immunsystem eine ungefährliche, aber dennoch sehr lästige und langwierige Angelegenheit. Sollte Heidi Klum tatsächlich schwanger sein, ist spezielle Vorsicht geboten, ansonsten bleibt dem Model wohl kaum etwas anderes übrig, als abzuwarten und viel (Tee) zu trinken.

Verwendete Quelle: Instagram, eigene Recherche

abl Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken