Heidi Klum: Verrucht und sexy

Vom Supermodel zum Rockstar: In einem Musikvideo zeigt sich Heidi Klum ungewohnt verrucht. Sie feiert, tanzt an der Stange, lässt sich tätowieren. Und dabei beweist sie auch noch ihr musikalisches Talent

Fashion-Looks

Der Style von Heidi Klum

Das diesjährige "Germany's Next Topmodel"-Ende naht! Bei den Proben für das große Finale, bei dem Heidi Klum aus ihrer Wahlheimat Los Angeles live zugeschaltet wird, trägt sie einen lässigen Look. In einer coolen Boyfriend-Jeans, einem cremefarbenen Strick-Top mit passendem Cardigan und stylischen Sneakern, bereitet Heidi sich darauf vor, das nächste Topmodel zu küren. 
Heidi Klum beweist, dass man selbst mit 46 Jahren noch Fan-Girl-Momente haben kann. In einem schwarzen "Tokio Hotel"-Pullover spaziert sie durch die Straßen Los Angeles. Alles andere als süß sind Heidis ultrasexy Overknee-Stiefel mit Reißverschluss-Details. 
Ob Heidi Klum so sexy auf Safari geht bezweifeln wir zwar, ein Hingucker ist der Look von Alexander Wang aber natürlich trotzdem.
In einem weißen Satin-Zweiteiler posiert Heidi lässig für die Fotografen. Die Kombination stammt aus der Feder des amerikanischen Designer Christian Siriano. 

209

Für ihren Lieblingsfotografen tut Heidi Klum alles: In einem Musikvideo des Briten Rankin tritt sie nun als sexy Rockstar auf. Der Modefotograf selbst ludt das knapp dreiminütige Video bei YouTube hoch. Darin ist das Supermodel zu sehen, wie sie in einem knappen Lederoutfit an der Stange tanzt und sich nackt unter einer amerikanischen Flagge räkelt. Auch die Stimme zum Rocksong "Turn Up The Night" kommt von Heidi Klum selbst.

Herzogin Catherine

Sie mahnte Harry davor, die Dinge mit Meghan zu überstürzen

Prinz Harry und Herzogin Catherine
Herzogin Catherine, Herzogin Meghan und Prinz Harry verstanden sich am Anfang noch blendend.
©Gala

Wie ein echter Rockstar raucht die 38-Jährige im Video, trinkt Bier, besucht ein Tattoo-Studio und wirft ihre Klamotten in die jubelnde Fan-Menge. Überwindung hat das die Vierfach-Mama offenbar nicht gekostet, denn Heidi Klum soll selbst die Idee dazu gehabt haben.

Wie "dailymail.co.uk" berichtet, entstand das Musikvideo während eines Shootings für das Magazin "Hunger", das von Rankin herausgegeben wird. Zunächst sollten die Aufnahmen nur ein Fashionfilm werden, für dessen Soundtrack der britische Musiker Ian Love ein Lied komponierte.

Nachdem das Topmodel entschieden hatte, "Turn Up The Night" selbst zu singen, wurde aus dem Modefilm ein Musikvideo. Dass sie singen kann, hat Heidi Klum schon mehrfach bewiesen, unter anderem war sie 2007 beim Song "Wedding Day" ihres Noch-Ehemannes Seal zu hören.

iwe

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche