VG-Wort Pixel

Heidi Klum Peinliches Sex-Posting auf Instagram


Hauptsache nackt und verrucht - das scheint die Devise von Heidi Klum zu sein. Auf Instagram entblößt das Model jetzt ihren Po und lässt sich in "Shades of Grey"-Manier mit einem "Löffel für Unartige" Mädchen bestrafen. Das Posting kommt nicht gut an

Heidi Klum ist "unartig"

Heidi Klum ist nicht nur ein international gefeiertes Topmodel, man könnte sie auch als Meisterin in der Disziplin der sexuellen Doppeldeutigkeiten sehen. Auf Instagram sorgt die vierfache Mutter mit einem freizügigen Posting mal wieder für Aufregung - auf dem Schnappschuss zieht eine feine Dame - Fans sind sich sicher, es ist Klum - ihr ohnehin schon knappes Röckchen hoch und entblößt ihren Allerwertesten, auf dem ein Holzlöffel mit der Aufschrift "Löffel für Unartige" steht. Dazu schreibt Heidi Klum ein unschuldiges "Ouch", um einen leichten Schmerz anzudeuten.

Heidi Klum
Muss das wirklich sein? Heidi Klum zeigt sich anzüglich wie eh und je
© Instagram/HeidiKlum

Kokettieren um jeden Preis

Es ist klar, dass Heidi damit mal wieder in aller Öffentlichkeit mit ihrer Sexualität spielt und kokettiert. Die Aufmerksamkeit ist ihr mit diesem Posting sicher. Doch obwohl Spanking spätestens seit "Fifty Shades of Grey" allen ein Begriff ist und sich Millionen von Lesern weltweit gerne in die schlüpfrige Erotik-Literatur von E.L. James vertiefen, kommt so viel Verruchtheit bei Heidi Klum nicht gut an.

"Denken Sie bitte an ihre Kinder!"

Im Gegenteil. Fans findet das Foto "peinlich", "billig" und werfen Heidi eine "Midlife-Crisis" vor. Nicht nur "geschmackslos" sei der neueste Instagram-Beitrag der "GNTM"-Moderatorin, sondern könnte auch Konsequenzen für ihr Privatleben haben: "Denken sie bitte auch an ihre Kinder", warnt eine Anhängerin höflich. Andere wollen wissen "Muss das wirklich sein?"

Diese Frage scheint Heidi Klum für sich mit "Ja" beantwortet zu haben. Viel Zuspruch findet sie für diese Entscheidung aber offensichtlich nicht.

skn Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken