VG-Wort Pixel

Heidi Klum Auf diese deutschen Weihnachtstraditionen kann sie nicht verzichten

Heidi Klum
© RB/Bauer-Griffin/GC Images / Getty Images
Heidi Klum lebt seit vielen Jahren in den USA. Doch wenn es um Traditionen rund um Weihnachten geht, kommen bei dem Supermodel die deutschen Wurzeln durch – sehr zur Verwunderung ihrer amerikanischen Nachbarn. 

Die Weihnachtszeit ist Heidi Klum, 48, heilig. Dafür pausieren sogar die Dreharbeiten für die 17. Staffel "Germany's Next Topmodel für drei Wochen, damit "jeder zu seiner Familie kann und wir uns auf unseren neuen Drehort vorbereiten können", erzählt die Modelmama im Gespräch mit "spot on news" am Set auf Mykonos. 

Heidi Klum setzt auf deutsche Weihnachtsbräuche

Für sie geht es zurück in ihre Wahlheimat Los Angeles, wo Heidi gemeinsam mit Ehemann Tom Kaulitz, 32, und ihren vier Kindern Leni, 17, Henry, 16, Johan, 15, und Lou, 12, schon alles für das Weihnachtsfest vorbereitet. Dabei setzt sie vor allem auf typisch deutsche Traditionen. "Wir drücken Nelken in Apfelsinen, die Fenster werden weiß besprüht, Sterne ausgeschnitten, Plätzchen gebacken und es wird eine Menge Glühwein getrunken", verrät sie. 

Ihre amerikanischen Nachbarn zeigen sich von derlei Traditionen eher verwundert. "Das mit den Orangen und Nelken finden die Amis übrigens verrückt", so Heidi. "Genau wie unseren Kronleuchter mit ausgeblasenen Ostereiern."

"Wir feiern deutsch – an Heiligabend"

Obwohl die 48-Jährige seit vielen Jahren in den USA lebt, ihre Kinder dort sogar aufgewachsen sind, findet die Bescherung ebenfalls nach deutschem Brauch bereits an Heiligabend statt. In Amerika werden die Geschenke traditionell erst am Morgen des 25. Dezembers geöffnet. "Wir feiern deutsch – an Heiligabend", erklärt die "GNTM"-Jurorin und weiter: "Also wir stehen am 24. alle superfrüh auf, weil die Jüngsten es nicht abwarten können. Dann packen wir die Geschenke aus und beschäftigen uns den ganzen Tag damit. 

Weihnachtspyjamas und -mützen dürfen dabei nicht fehlen und auch der Kamin wird angemacht, trotz gar nicht so winterlicher Temperaturen in L.A. "Und es gibt total viel zu essen", fügt Heidi Klum hinzu. 

Verwendete Quelle: spot on news

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken