VG-Wort Pixel

Heidi Klum Halloween-Party muss ausfallen

Heidi Klum
© twitter.com/i/#!/heidiklum
Wegen des Wirbelsturms "Sandy" musste Heidi Klum erstmals seit über zehn Jahren ihre große Halloween-Party in New York absagen. Es wäre die erste nach der Trennung von Seal gewesen. Ihr Kostüm kommt aber trotzdem zum Einsatz

Heidi Klums große Halloween-Party ist jedes Jahr ein Highlight für zahlreiche Stars in New York. Doch in diesem Jahr macht der Wirbelsturm "Sandy" dem ehemaligen Topmodel ein Strich durch die Rechnung: Heidi musste die legendäre Feier kurzfristig absagen.

"Ich hoffe, ihr und eure Lieben seid nach dem Sturm in Sicherheit. Ich sage meine Halloween-Party ab und verschiebe sie auf gruselige Weihnachten", schrieb die 39-Jährige am Dienstag (30. Oktober) auf Twitter. Auf dem dazugehörigen Foto ist Klum auf einer regnerischen Straße in New York zu sehen, dick eingepackt in Mantel und Mütze und mit Gummistiefeln an den Füßen.

Dieses Jahr wäre es die erste Halloween-Party nach der Trennung von ihrem Mann Seal im Januar gewesen. Heidi Klum hatte sich trotzdem wie immer mit Feuereifer in die Vorbereitungen gestürzt und wollte in einem aufwändigen Kleopatra-Kostüm erscheinen. In einem Video auf ihrer Website hatte sie bereits einen ersten Blick auf das goldene Gewand zugelassen.

Nun wird sie es wohl erst zu der angekündigten Ersatz-Feier ausführen können - oder sich gleich etwas ganz Neues ausdenken.

Seit 2000 gibt Heidi Klum jedes Jahr die Halloween-Party in New York. Der Karnevals-Fan ist bekannt für ausgefallene Kostüme, erschien beispielsweise bereits als Affenfrau oder riesiger Roboter. In Manhattan fällt Halloween jedoch komplett aus: Die Stadt New York musste laut "people.com" sogar zum ersten Mal überhaupt die traditionelle Halloween-Parade absagen. Die Verwüstungen, die der Wirbelsturm "Sandy" hinterlassen hat, sind einfach zu groß.

sst

gala.de

Special: Halloween


Mehr zum Thema


Gala entdecken