VG-Wort Pixel

"Zu negativ" Auf diese Interviewfragen zu GNTM geht Heidi Klum nicht ein

Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum
Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum
© ProSieben/Richard Hübner
Heidi Klum ist mit Germany's Next Topmodel so erfolgreich wie eh und je. Fragen zum beliebten Castingformat beantwortet sie allerdings nur, wenn sie nicht zu negativ sind, wie ein Bericht des Onlineportals dwdl offen legt.

Fast 16 Jahre sind vergangen, seitdem Heidi Klum, heute 48, am 29. März 2006 die erste Siegerin ihrer erfolgreichen Castingshow Germany‘s Next Topmodel kürte. Im Finale konnte sich damals die 17-jährige Schülerin Lena Gercke, heute 33, gegen ihre Konkurrentinnen Yvonne Schröder, heute 34, und Jennifer Wanderer, heute 33, durchsetzen. Auch die aktuelle Staffel startete erfolgreich: GNTM hat die beste Einschaltquote seit 13 Jahren eingefahren.

GNTM-Chefjurorin lässt Interview platzen

Aufgrund des Erfolgs der Auftaktfolge am 3. Februar 2022, hatte sich Modelmama Heidi Klum kurzfristig für ein schriftliches Interview mit dem Onlineportal dwdl angeboten, wie dieses berichtet. Der Redakteur schickte seine Fragen an ProSieben, wurde allerdings enttäuscht. "Eigentlich hätte hier ein möglicherweise interessantes Interview mit Heidi Klum stehen können, die sich als Gastgeberin und Executive Producer über den sehr erfolgreichen Start der neuen Staffel von "Germany's Next Topmodel" freuen könnte", ist in der Einleitung des Berichts zu lesen.

Am Donnerstagmorgen, 10. Februar 2022, habe das Portal die Mitteilung aus der ProSieben-Kommunikationsabteilung erreicht, dass Heidi Klum das Interviewangebot zurückgezogen habe, weil die Worte des Mediums zu unglücklich gewählt worden seien, heißt es. Die Fragen waren schlichtweg "zu negativ". 

Welche Fragen gefielen Heidi Klum nicht?

Diese Fragen lehnte die Chefjurorin ab: 

  • Viele lang laufende Shows im deutschen Fernsehen haben in den zurückliegenden Jahren Zuschauer und Marktanteile verloren, GNTM konnte sich zuletzt gegen diesen Trend stemmen. Worauf führen Sie das zurück?
  • Jetzt, wo sich zeigt, dass es so gut ankommt: Bedauern Sie, GNTM nicht schon früher diverser aufgestellt zu haben? Lange waren die Schönheitsideale in der Show ja sehr normativ.
  • GNTM ist ohne Frage so divers wie nie. Aber muss das eigentlich immer so oft betont werden? Reicht es nicht, divers zu sein?
  • Viele Teilnehmerinnen werden durch GNTM einem sehr großen Publikum bekannt. Inwieweit werden sie während und nach der Produktion professionell begleitet, um sie auf das vorzubereiten, was da gegebenenfalls nach der Ausstrahlung passiert? (Viel Resonanz, große Bekanntheit, aber auch Mobbing/Body Shaming über Social Media). Und wie sehr hat sich das verändert?
  • Wie sehr muss sich GNTM in den nächsten Jahren verändern, um weiter alle Generationen anzusprechen?
  • Es wird immer wieder über einen möglichen GNTM-Ableger mit Männern bzw. eine gemischte Staffel spekuliert. Sie selbst hatten sich ja mal positiv in diese Richtung geäußert. Wie stehen Sie inzwischen dazu, das Format auch für das männliche Geschlecht zu öffnen?

Verwendete Quelle: dwdl.de

cba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken