VG-Wort Pixel

Heidi Klum Das verdient Heidi in einem Jahr

Heidi Klum
© Getty Images
Heidi Klum steht jetzt auf der "Forbes"- Liste. Nicht als Erfolgsmodel, sondern als Unternehmerin

Neulich in New York. Auf dem Weg zum Interviewtermin mit Heidi Klum, 44, fragt der Taxifahrer, was wir in der Stadt machen. Dann strahlt er: "Sie treffen Heidi Klum? Wir lieben sie. Das ist eine smarte Frau!" Smart – also nicht nur das hübsche, stets gut gelaunte Model, sondern auch pfiffig und erfolgreich. "Es gibt nicht viele Weltstars aus Deutschland, die so berühmt sind. Es sind Angela Merkel und Heidi Klum", sagte auch "Germany’s next Topmodel"-Juror Thomas Hayo, 48, vorige Woche zu "Forbes".

So viel hat sie verdient

Das renommierte US-Wirtschaftsmagazin belegt nämlich jetzt in Zahlen, wie erfolgreich das deutsche Model ist: 21 Millionen Dollar, umgerechnet 17 Millionen Euro, hat Klum in diesem Jahr verdient. Als Deutsche mischt sich Heidi erstmals unter die Riege der zehn am besten verdienenden Moderatoren der USA, und das neben Unterhaltungsgrößen wie Ellen DeGeneres (Platz 2,77 Millionen Dollar) oder TV-Psychologe Dr. Phil (Platz 1,79 Millionen Dollar).

Dafür arbeitet sie hart

Nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera. Heidis Jahreseinkommen setzt sich laut "Forbes" aus Fernsehverträgen, Werbeeinnahmen und ihren Designs zusammen. Denn Heidi ist nicht nur TV-Star und Model. Heute ist sie in erster Linie Unternehmerin. Die Castingshow für Nachwuchsdesigner, "Project Runway", moderiert Heidi nicht nur seit 13 Jahren. Sie ist auch die ausführende Produzentin, womit sie siebenstellige Beträge nach Hause bringt. Auch für "America's Got Talent", dem US-Pendant des deutschen "Supertalent", soll Heidi als Jurorin pro Staffel einen Scheck in dieser Höhe erhalten. Einen dicken Batzen ihres Verdienstes macht außerdem "Germany’s next Topmodel" aus, 2018 bereits zum 13. Mal on air bei ProSieben.

Das "Forbes"- Ranking zeigt, wer 2017 am meisten verdient hat. Bei den Sängerinnen ist das Beyoncé (105 Millionen Dollar), bei den Models stößt Kendall Jenner nach 15 Jahren Gisele Bündchen vom Verdienst-Thron (22 Millionen Dollar)
Das "Forbes"- Ranking zeigt, wer 2017 am meisten verdient hat. Bei den Sängerinnen ist das Beyoncé (105 Millionen Dollar), bei den Models stößt Kendall Jenner nach 15 Jahren Gisele Bündchen vom Verdienst-Thron (22 Millionen Dollar)
© Getty Images

Ihr Name ist Garant für Erfolg

Und das in den USA genauso wie in Deutschland. Mit der Bendon-Group hat Klum 2015 das Fashionlabel "Heidi Klum Intimates" gegründet. Die Dessous-Linie wird in 1.800 Geschäften verkauft und seit der Markteinführung sukzessive um Bademode, Homewear sowie eine Männerkollektion erweitert. Nach wie vor ist Heidi zudem das Gesicht von Kosmetikmarken wie Astor und Schwarzkopf. Am 4. Dezember launcht sie weltweit zum zweiten Mal eine Kollektion für den Discounter Lidl – passend zur Weihnachtszeit eine Festtagslinie. Der Vertrag dürfte um eine weitere Zusammenarbeit verlängert werden.

Heidi ist fleißig

Ihr Erfolgsrezept? Sie setzt seit Jahren auf die richtigen Berater – allen voran ihr Vater Günther Klum. Der erfahrene Manager leitet die Heidi Klum GmbH, zu der auch das "One eins fab Management" gehört, das die "GNTM"-Kandidatinnen betreut. Und, ganz wichtig, Heidi ist irre fleißig. Zu GALA sagte sie jetzt: "Ich arbeite sehr viel, aber auch gern. Alles, was ich tue, macht mir viel Spaß. Bei mir ist immer was los." Fast so wie bei Angela Merkel.

Nikeata Thompson, Michael Michalsky, Heidi Klum 
Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken