Heidi Klum: Das Geheimnis ihres Erfolgs

Warum die Show "Germany's next Topmodel" vor allem für Heidi Klum so ungeheuer wichtig ist. Außerdem: Was Experten über die Finalistinnen denken - und welche Chancen sich die drei selbst ausrechnen

Großes Finale

- drei Mädchen hoffen an diesem Donnerstagabend auf die Chance ihres Lebens. Jana, Amelie oder Rebecca: Wer wird "Germany's next Topmodel" 2011?

Eine vierte Schönheit steht längst weit oben auf der Karriereleiter, und für sie gilt das Motto "Nach der Show ist vor der Show". Chef-Jurorin Heidi Klum, 38, dürfte schon jetzt an eine mögliche Staffel Nummer sieben denken. Auch dann werden wieder viele Kritiker wettern, diese Castingshow habe rein gar nichts mit der echten Modelwelt gemeinsam, und die Kandidatinnen seien doch allesamt talentfrei.

Zwar wohnt sie die meiste Zeit in den USA, doch gefühlt ist Heidi Klum immer in Deutschland präsent, hier bei einem GNTM-Pressetermin. An diesem Donnerstag kürt sie live "Germany¿s next Topmodel" (ProSieben, 20.15 Uhr)

Warum also tut sich Heidi, die in ihrer Wahlheimat USA zu den beliebtesten Fernsehgesichtern gehört, das deutsche TV-Abenteuer trotzdem immer wieder an? Ganz klar: Sie verfolgt einen ausgeklügelten Karriereplan. Und in dem spielt die ProSieben-Show eine entscheidende Rolle.

"Die Marke Heidi Klum ist hierzulande stark mit dem Format "Germany's next Topmodel" verknüpft," erklärt Image-Berater Sven Müller, Geschäftsführer von People Brand Management, gegenüber Gala. "Nicht nur während der Ausstrahlung, sondern auch nach dem Ende jeder Staffel ist diese Marke im Gespräch, sobald eines der Models bei Events auftritt oder neue Apps und Games auf den Markt kommen. Die Formel lautet "Germany's next Topmodel ist Heidi Klum' - und die hat dadurch ganzjährige Aktualität."

Heißt für Heidi: drei Monate arbeiten, zwölf Monate kassieren. Die Show ist ihre dauerhafte Bewerbungsmappe. Verdankt die geschäftstüchtige Bergisch-Gladbacherin ihrem Model- Bootcamp also hochkarätige Werbeverträge, die ihr sonst nie angeboten würden? "Die Konkurrenz im Testimonial-Markt ist groß, Faktoren wie die Aktualität der eigenen Person werden wichtiger", so Image-Experte Müller. "Die Show hilft ihr, Impulse an die Entscheidungsträger in Unternehmen und Agenturen zu senden. Heidi dirigiert den Prozess. Das macht sexy."

Dass Sex sells, hat sie verinnerlicht. So plaudert Heidi regelmäßig wohldosiert über ihr Liebesleben, entledigte sich auf einer Party von Elton John für eine Charity-Versteigerung gar kurzerhand ihres Slips. Für ihre US-Erfolgsshow "Project Runway" zeigt sie demnächst vollen Körpereinsatz: In der Anzeigenkampagne zur neunten Staffel wird sie posieren, so wie Gott sie schuf. Dass Heidi Klum also "Germany's cleverstes Topmodel" ist - eine nackte Tatsache!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche