VG-Wort Pixel

Heidi Klum + Seal Wirbel um Affären-Gerüchte


Nachdem Fotos von Heidi Klum und ihrem Bodyguard in vertrauten Posen aufgetaucht waren, deutete Noch-Ehemann Seal an, dass eine Affäre der Grund für die Trennung gewesen sei. Heidis Lager schlägt und Seal rudert zurück

Die Trennung von Heidi Klum und Seal verläuft doch nicht so reibungslos, wie zunächst vermutet: Am Wochenende sorgte der Sänger für Schlagzeilen, nachdem er in einem Interview mit "tmz.com" andeutete, Heidi Klum hätte eine Affäre mit ihrem Bodyguard gehabt - und zwar schon vor der offiziellen Trennung des Ehepaares.

Grund für seine Vorwürfe waren Fotos, die in der britischen "Daily Mail" veröffentlicht wurden . Dort sieht man das Model mit dem Bodyguard Martin Kirsten Ende August in Porto Cervo auf Sardinien, die beiden wirken sehr vertraut. Kein Wunder: Klum und Kirsten arbeiten seit Jahren zusammen und scheinen mittlerweile auch befreundet zu sein. Zudem war auch die Familie des Models die ganze Zeit in unmittelbarer Nähe.

Von dem Klatschportal auf die Fotos angesprochen, konnte sich Seal dennoch nicht zurückhalten. "Von ihm hätte ich nichts anderes erwartet. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass Heidi mehr Klasse gezeigt und gewartet hätte, bis wir getrennt sind, ehe sie mit einer Hilfskraft ins Bett steigt." Dann spricht er jene Worte aus, die nun für Spekulationen sorgen: "Ich glaube, jetzt habt ihr alle die Antwort, auf die ihr die vergangenen sieben Monate gewartet habt."

Arbeitsbeziehung oder mehr? Angeregt von Klums Nochehemann Seal spekuliert über die Freundschaft von Heidi Klum und Bodyguard Ma
Arbeitsbeziehung oder mehr? Angeregt von Klums Nochehemann Seal spekuliert über die Freundschaft von Heidi Klum und Bodyguard Martin Kirsten die weltweite Presse.
© Splashnews.com

Einen Tag später meldete sich dann Heidi Klums Vater zu Wort - und versuchte, die Wogen zu glätten. "Er gehört zur Familie", sagte Günther Klum im Gespräch mit der "Bild am Sonntag" über Martin Kirsten. Seine weiteren Ausführungen lassen dennoch Raum für Spekulationen. "Als ihr Bodyguard schläft er auch bei uns. Machen Sie daraus, was Sie wollen, aber machen Sie keinen zu großen Mist."

Seal rudert derweil wieder zurück. "Seal möchte klarstellen, dass er nicht andeuten wollte, dass seine Frau ihn während der Ehe betrogen hat. Er wollte lediglich darauf hinweisen, dass sie noch nicht geschieden sind", sagte sein Sprecher laut "people.com".

Doch das letzte Wort ist damit nicht gesprochen, auch Heidis Seite schießt am Montag (3. September) über das Klatschportal scharf. Die Bemerkung über den Bodyguard sei nichts weiter als der Versuch, Klum in Verlegenheit zu bringen, zitiert "Tmz.com" angebliche Insider. Aus Ärger und Eifersucht habe der Sänger nach der Trennung versucht, sich an Heidis Vermögen zu vergreifen und habe wahnsinnige Forderungen aufgestellt. Später habe er diesen aggressiven Kurs zwar nicht mehr verfolgt, der sei aber exemplarisch für sein Verhalten und seine Wutanfälle. Diese Wut sei es, die die Ehe in Wirklichkeit zum Scheitern gebracht habe.

Heidi Klum persönlich hat sich zu den Vorfällen bisher nicht geäußert. Doch am Samstag ging sie mit Familie und Bodyguard bei "Nate 'n Al Deli" in Beverly Hills essen - und lächelte in die Kameras.

aze

gala.de

Jahresrückblick 2012


Mehr zum Thema


Gala entdecken