Heidi Klum + Seal Jährliche Hochzeitsfeier war ein "Zirkus"

Heidi Klum, Seal
© Reuters
Seal spricht über die gescheiterte Ehe mit Heidi Klum. Die jährlichen Ehegelübde seien ein "Zirkus" gewesen, den er nicht gerne mitmachte

Entertainerin Heidi Klum, 42, und Sänger Seal, 52, kümmern sich gemeinsam um die vier Kinder, ansonsten gehen sie seit 2012 getrennte Wege. Das war freilich nicht immer so, denn die beiden waren von 2005 bis 2014 verheiratet. Und ebendieses Eheversprechen wiederholten sie alljährlich im Mai bei einem Fest mit Freunden und der Familie. Was romantisch begann, wurde mit der Zeit immer aufwendiger. Zuletzt gab es verschiedene Mottos zum Fest. Sicher eine wahre Freude für Karneval-Fan und Rheinland-Frohnatur Klum. Doch Seal sah das offenbar etwas anders, wie er am Montag in der "Andy Cohen Sirius XM Radio-Show" erklärte:

"Es hat mir nicht besonders gut gefallen"

"Um ehrlich zu sein, war das die Idee meiner Ex-Frau. Mit der Zeit wandelte es sich zu einer Art Zirkus, was mir nicht besonders gut gefallen hat", erklärte der Sänger seine Einstellung zu der Party. Er sei einfach eine "sehr private Person" und obwohl die Tradition schon "cool" gewesen sei, wäre es nicht nötig gewesen. Mitgemacht habe er demnach trotzdem, weil er ein "Teamplayer" sei und wenn man verheiratet sei, unterstütze man seinen Partner nun mal.

Wie wichtig diese Zeremonie seiner Ex-Frau war, erklärte die 2010 dem Magazin "Redbook":

"Es ist unsere Zeit - eine schöne Familienzeit. Es geht darum, sich an diesen Moment der Liebe zu erinnern, den wir uns gegeben haben und diesen zu bekräftigen." Es sei ein Beweis dafür gewesen, dass sie sich liebten und etwas, an das sich die Kinder gewöhnt hätten. Es sei eine Art zu sagen: "Hey, Mama und Papa lieben sich und heiraten jedes Jahr!", so Klum damals.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken