Heath Ledger Einblicke in sein letztes Film-Tagebuch

Ein neues Video zeigt nun, wie sich Heath Ledger vor seinem Tod auf seine Rolle als Joker vorbereitet hat

Wenige Monate bevor sein letzter abgedrehter Batman-Film "The Dark Knight" 2008 in die Kinos kommt, verstirbt Heath Ledger an einem fatalen Mix aus Schmerz- und Beruhigungsmitteln. Seinen Oscar als Bester Nebendarsteller nimmt ein Jahr später daher seine Familie für ihn entgegen. Ausgezeichnet wird er damals für seine beeindruckende Inszenierung und Verkörperung des Jokers.

Auch wenn Heath in Filmen wie "Brokeback Mountain" und "Der Patriot" sicherlich auch mit einer fantastischen schauspielerischen Leistung glänzt, bleibt er bis heute doch besonders als der schmierige, breit grinsende Fiesling im Kopf. Wie er diese "Joker-Perfektion" erreichte und mit der Rolle eins wurde, zeigt nun ein Clip, in dem sein Vater Kim LedgerEinblicke in sein letztes Film-Tagebuch gibt.

image

Skizzen, Worte, Skripte

Nachdem er das rote Scrapbook geöffnet hat, blättert er durch die Seiten, die voll von Skizzen, ausgeschnittenen Bildern, Notizen und mit Textmarker unterstrichenen Wörtern sind. Auch ein paar Skript-Seiten einer Dialog-Szene aus "The Dark Knight" sind darin zu finden. Inspirationen muss Heath für seine Rolle außerdem aus dem Film "Uhrwerk Orange" gewonnen haben. Von einer Seite des Joker-Tagebuchs blickt nämlich Alexander DeLarge, der Hauptcharakter von Kubricks Verfilmung, hervor.

Für einen Monat eingesperrt

"Er schloss sich für Wochen in ein Hotelzimmer ein", erklärt Kim Ledger, während er dieses Sammelsurium offenbart. "Er verschmolz förmlich mit der kommenden Rolle. Das war typisch für Heath. Er liebte es, sich komplett in seine Arbeit zu stürzen, aber dieses Mal legte er noch einen Zahn zu", beschreibt der Vater des verstorbenen Schauspielers seine Herangehensweise und Ambitionen.

Wenige Sekunden bevor das kurze Video zu Ende ist, sieht man noch einmal Heaths Oscar, der beweist: Dieses Joker-Tagebuch ist mehr als ein einfaches Scrapbook.

ter / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken