VG-Wort Pixel

Hayden Panettiere Depressionen nach der Geburt von Kaya

Nach der Geburt von Töchterchen Kaya wurde es still um Hayden Panettiere. Jetzt gesteht die Verlobte von Wladimir Klitschko, dass sie an Wochenbettdepressionen litt

Am 9. Dezember 2014 bergüßten Hayden Panettiere, 26, und Wladimir Klitschko, 39, ihre kerngesunde Tochter Kaya Evodkia. In einem ersten Interview nach der Geburt erzählte die zierliche Schauspielerin - sie ist nur 1,53 Meter groß - von den Strapazen: "Ich humpel durch die Gegend. Ich versuche noch immer herauszufinden, was die Schwangerschaft mit meinem Körper angestellt hat, wie er sich verändert hat. Ich frage mich, was vorübergehend ist, und was dauerhaft", sagte der "Nashville"-Star gegenüber der US-"People".

Hayden Panettiere macht Müttern Mut

Dann wurde es still um Hayden, die sich von der Öffentlichkeit zurückzog. Nun offenbart sie auch warum - Hayden litt an sogenannten Wochenbettdepressionen, auch Baby-Blues genannt, die Frauen oftmals nach der Geburt erleben. "Ich litt an postnatalen Depressionen. Ihr seid nicht alleine oder verrückt, Ladies!"

Wladimir ist eine große Stütze

Im Baby-Blues fallen Mütter durch die hormonelle Umstellung in ein Stimmungstief. Die Symptome sind vielfältig - neben einfachen Stimmungsschwankungen können auch Müdigkeit, Erschöpfung und auch Traurigkeit hinzukommen. Im schlimmsten Fall leiden die betroffenen Frauen unter Suizidgedanken.

Im Gespräch mit "Mirror.co.uk" gibt Hayden an, dass ihr Verlobter Wladimir und ihre beste Freundin ihr durch die schwere Zeit geholfen hätten. Völlig ungeplant hätte diese nämlich nur sechs Monate nach Hayden ebenfalls ein Baby bekommen.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken