VG-Wort Pixel

Hayden Panettiere Bessere Mutter nach Depression

Hayden Panettiere
© Getty Images
Wladimir Klitschkos Liebste Hayden Panettiere ist happy: Sie hat ihre Wochenbettdepression überwunden - und fühlt sich stärker als zuvor

Gleich zweimal hatte sich Hayden Panettiere wegen einer hartnäckigen Wochenbettdepression in Behandlung begeben. Aber die mühevolle Therapie hat sich offenbar gelohnt: Am Donnerstag (5. Januar) gab die 27-Jährige in der Sendung "Good Morning America" ihr erstes Live-Interview seit ihrer letzten depressionsbedingten Auszeit im vergangenen Mai.

Hayden Panettiere erinnert sich an düstere Momente

"Man fühlt sich nicht wie man selbst", erinnerte sich die Freundin von Box-Star Wladimir Klitschko, 40, an ihre düsteren Momente. "Aber Frauen sind so widerstandsfähig und das ist das Unglaubliche an ihnen. Ich denke, ich bin jetzt umso stärker", erklärte die sichtlich zufriedene "Nashville"-Darstellerin. "Ich denke, ich bin jetzt auch eine bessere Mutter, weil man diese besondere Verbindung niemals als selbstverständlich hinnimmt."

Zuspruch für ihre Offenheit

Nach der Geburt ihrer Tochter Kaya im Dezember 2014 hatte Hayden Panettiere mit Depressionen zu kämpfen. Ende 2015 begab sie sich zum ersten Mal in Behandlung. Im Mai 2016 folgte dann die zweite Therapie. Für ihren offenen Umgang mit der Erkrankung bekam die Schauspielerin breiten Zuspruch.

Hayden Panettiere
SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken