Harvey Weinstein sitzt noch nicht im Gefängnis: Der verurteilte Hollywood-Mogul klagt über Brustschmerzen

Harvey Weinstein ist am Montag (24. Februar) wegen des Vorwurfes der sexuellen Nötigung und der Vergewaltigung schuldig gesprochen worden. Doch der Hollywood-Mogul sitzt nach dem Urteil nicht im Gefängnis. Wegen Brustschmerzen musste er mit der Ambulanz in eine Klinik gebracht werden.

Harvey Weinstein

Eigentlich ordnete der Richter eine sofortige Unterbringung im Gefängnis an, doch dazu kam es nicht. Wie unter anderem die "Daily Mail" berichtet, wurde Harvey Weinstein, 67, nach der gestrigen Urteilsverkündung in New York wegen akuter Brustschmerzen in ein Krankenhaus gebracht. Wie einer seiner Sprecher wenig später bestätigte, sei er wegen Bluthochdrucks und starken Herzklopfens mit einer Ambulanz in das Bellevue Hospital Center in Manhattan eingeliefert worden.

Bill Cosby, Ben Affleck + Co.

Die Abstürze der Stars

Im Jahr 2010 nimmt der damals 19-jährige Manuel Hoffman an der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" teil und wir Dritter. Damals ahnt jedoch noch niemand, dass der sanfte Hesse Jahre später zu dieser abscheulichen Tat, für die er nun verurteilt wird, imstande ist ...
Mit dem Steinsockel eines Pokals hat der Sänger seinem Mitbewohner auf den Kopf geschlagen. Dieser erleidet einen Schädelbruch, und überlebt nur schwer verletzt. Nach elf Monaten Untersuchungshaft und vier Monaten Prozess wird im März 2018 das Urteil gesprochen: Manuel Hoffmann muss neun Jahre ins Gefängnis. Jetzt wurde die Revision abgelehnt. Demnach ist das Urteil rechtskräftig. 
Bill Cosby ist tief gestürzt: Als Cliff Huxtable ist er in seiner "Cosby Show" zum Familienvater der Nation aufgestiegen. Seit Dienstag sitzt er hinter Gittern. Cosby ist bereits im April für schuldig befunden worden, im Jahr 2004 Andrea Constand unter Drogen gesetzt und sie sexuell genötigt zu haben. Nun ist entschieden worden, dass er mindestens drei und höchstens zehn Jahre in einem Gefängnis absitzen muss; nach drei Jahren kann erstmals über eine vorzeitige Entlassung entschieden werden.
Ben Affleck gehört zu den besten Schauspielern Hollywoods. Doch seit Jahren kämpft er (erfolglos) gegen die Alkoholsucht. Der lange Absturz von Ben Affleck beginnt schon im Jahr 2001. Nachdem nach zwei Jahren die Beziehung zu Schauspielerin Gwyneth Paltrow in die Brüche geht, macht er einen ersten Entzug, um seine Alkoholprobleme in den Griff zu bekommen. Erst mit Jennifer Garner scheint Affleck 2005 endlich angekommen zu sein, drei Kinder machen das Eheglück perfekt. Zehn Jahre lang sind sie das Traumpaar Hollywoods, bevor Garner 2015 völlig überraschend die Scheidung einreicht, die 2017 vollzogen wird. Affleck soll sie mit der Nanny betrogen haben. Erneut stürzt der Hollywood-Star ab, greift zur Flasche und verliert sich in Alkohol-Eskapaden, setzt eine Beziehung zu Lindsay Shookus in den Sand, zieht mit einem 24 Jahre jüngeren Playmate durch die Clubs, bis am vergangenen Montag (20. August 2018) Jennifer Garner endgültig die Reißleine zieht: Sie fährt den stark alkoholisierten Affleck (siehe Foto) höchstpersönlich (rechts) in eine Entzugsklinik.

17

Harvey Weinstein: Haftstrafe wird Mitte März verkündet

Weinstein wurde wenige Momente zuvor von der Jury um Richter James Burke wegen sexueller Nötigung seiner Produktionsassistentin Mimi Haleyi in seinem Appartement 2006 und Vergewaltigung der Schauspielerin Jessica Mann in einem Hotelzimmer im Jahr 2013 für schuldig gesprochen. Bis zur Verkündung des Strafmaßes soll der gefallene Filmmogul in dem New Yorker Gefängnis auf Rikers Island einsitzen. Seine endgültige Strafe wird am 11. März verkündet.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche