VG-Wort Pixel

Nach Harvey Weinsteins Verurteilung Erleichterung bei den Stars

Reese Witherspoon
© Getty Images
Harvey Weinstein wurde im Februar wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung für schuldig befunden. Am Mittwoch (11. März) gab Richter James Burke das Strafmaß in New York bekannt: 23 Jahre muss der Filmmogul ins Gefängnis. Stars reagieren mit Erleichterung.

Der Prozess um Harvey Weinstein, 67, ist beendet. Der Filmmogul wurde im Februar von einer Jury für schuldig befunden. Am 11. März wurde das Strafmaß von 23 Jahren Haft verkündet. Die Macht lag bei Richter James Burke: Zwischen fünf bis 29 Jahre können bei solchen Delikten verhängt werden. Ein enormer Spielraum. Mit seinem Urteil setzt der New Yorker Richter ein Zeichen, dass in der Öffentlichkeit gesehen wird - und akzeptiert. Ein spürbares Aufatmen geht durch die sozialen Medien. Jetzt äußerten sich einige Schauspielerinnen zu Wort.

Reese Witherspoon sieht es als historischen Moment

Die Urteilsverkündung wurde von vielen Menschen gebannt erwartet. Auf Twitter und Instagram äußerten sich vor allem Frauen erleichtert. Unter ihnen auch die Schauspielerin Reese Witherspoon, 43. Sie bezeichnet das Urteil als "historischen Moment" und zollt den Opfern ihren Respekt. 

"Ich schätze die Frauen und Männer, die sich über die Misshandlungen und Schikanen, die sie durch Harvey Weinstein erlitten haben, geäußert haben“

Für sie sei es ein Schritt in die richtige Richtung des amerikanischen Justizsystems und ein Zeichen, dass Opfern geglaubt wird. Der Prozess gegen den Filmproduzenten basierte hauptsächlich auf Aussagen der Opfer. "Danke an alle Journalisten und Publikationen, die trotz ständiger Zurückdrängung und Drohungen hartnäckig die Geschichten der Überlebenden erzählten und diese Geschichte ans Licht brachten“, schreibt Witherspoon weiter. 

Rose McGowan ist eines der Opfer

Auch Rose McGowan, 46, melde sich nach der Urteilsverkündung via Twitter zu Wort. Harvey Weinstein soll die Schauspielerin in den 90er Jahren sexuell missbraucht haben. McGowan schreibt: "Lasst uns frei sein". Wenig später postet sie ein Bild mit den Worten: "Heute atmen wir aus." Die 46-Jährige hatte sich bereits während des Prozesses mit weiteren Frauen gegen den Filmmogul zusammengeschlossen: "The Silent Breaker“. Die Gruppe sprach sie ebenfalls positiv über die Strafe aus. "Harvey Weinsteins Erbe wird es immer sein, dass er ein verurteilter Vergewaltiger ist." 

Anwalt will gegen das Urteil angehen

Die Anwälte des 67-jährigen Filmproduzenten nannten das Strafmaß "obszön". Mit dieser Meinung stehen sie allerdings weitestgehend alleine dar. Denn für viele junge Frauen ist es ein Zeichen, des Gehörtwerdens, des Respekts und der Gerechtigkeit. Ganze 80 Frauen beschuldigten Weinstein der sexuellen Belästigung. Sechs Frauen sagten aus. Im Internet sorgte die #MeToo-Bewegung für weiteres Aufsehen. Immer mehr Frauen berichteten davon, sexuelle Gewalt erlebt zu haben. Darunter viele Hollywood-Bekanntheiten, wie Alyssa Milano, 47.

Verwendete Quellen: hollywoodlife.com,  

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken