Deutscher Filmproduzent Michael Simon de Normier: "Harvey Weinstein war aggressiv, brutal, schamlos!"

Der Skandal um den Hollywood-Mogul weitet sich aus. Es geht um sexuelle Belästigungen und Demütigungen. Selbst in Deutschland finden sich Opfer. Ein GALA-Report

Harvey Weinstein

Der deutsche Filmemacher Michael Simon de Normier, 44, war im Jahr 2008 als Co-Produzent an dem Film "Der Vorleser" beteiligt und erlebte dort den wegen sexuellen Missbrauchs angeklagten Hollywood-Mogul Harvey Weinstein. In GALA sagt er diese Woche: "Harvey ist mit seinen Mitstreitern schlecht umgegangen – mit einer unnötigen Härte, (...) aggressiv, brutal, schamlos, übergriffig, machtmissbräuchlich … Das ist Harvey Weinsteins Spezialität."

Er selbst sei seinerzeit – wie andere Kollegen am Set auch – wegen Burn-outs behandelt worden und habe erheblichen finanziellen Schaden aus der Zusammenarbeit genommen: "Der Film hatte zwar einen Riesenerfolg an der Kasse – von den anderthalb Millionen Euro bedingt zurückzahlbarem Darlehen floss aber nur tröpfchenweise und mit verheerender Verzögerung seitens der Verantwortlichen Geld zurück. Am Ende war es kaum ein Fünftel der Summe, die wir erwartet hatten. Ich bekam davon bis heute keinen Cent."

GNTM-Kandidatin Vanessa Stanat

"Ich habe versucht, mich selbst zu schützen"

Vanessa Stanat
Die ehemalige "GNTM"-Teilnehmerin Vanessa Stanat spricht zum ersten Mal über den wahren Grund für ihr Ausscheiden.
©Gala

Die ganze Story finden Sie in der neuen GALA (ab Donnerstag, 19. Oktober, im Handel) oder testen Sie 8x GALA mit 30% Ersparnis und einem Wunschgeschenk!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche