VG-Wort Pixel

Harry Schulz "Ich war eine halbe Stunde lang tot"

Harry Schulz
Harry Schulz
© Action Press
Seit Monaten hat man Harry Schulz nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Jetzt sprach er über seinen  Herzinfarkt im letzten Jahr

Im vergangenen November erlitt Harry Schulzeinen Herzinfarkt, lag danach einen Monat lang im Koma. Und: Er hat den tragischen Vorfall nur haarscharf überlebt. 

Freundin Claudia erlebte das Unglück mit

Im SAT.1 Frühstücksfernsehen sprach Harry gemeinsam mit seiner besten Freundin Claudia, die den Imbisstester in seiner Wohnung fand, über den Unglückstag. Claudia hatte an der Wohnungstür des 56-Jährigen geklingelt, er öffnete ihr. Plötzlich sank Harry zu Boden, sie rief den Notarzt. "Ich habe mich nicht so gefühlt, als wäre ich dabei. Ich fühlte mich eher so, als würde ich außen stehen und zugucken, wie das da passiert", erzählte Claudia.

Harry Schulz: Sein Herz blieb immer wieder stehen

"Ich war eine halbe Stunde tatsächlich tot und es ist immer wieder das Herz stehen geblieben", fasste Harry die schrecklichen Ereignisse zusammen. Nun wolle er sein Leben ändern, mehr Sport machen und gesünder essen. Dass er den Herzinfarkt überlebte, hält er für ein Zeichen: "Ich habe noch ein paar Aufgaben und die möchte ich auch gerne erfüllen."

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken