Harrison Ford: Keine Schuld am Flugzeug-Crash

Harrison Ford trägt keine Schuld an seinem Flugzeugabsturz. Das zeigt ein nun veröffentlichter Expertenbericht

In der Paraderolle als "Star Wars"-Schmuggler "Han Solo" stehen seine fliegerischen Kompetenzen außer Frage - im realen Leben hatte Harrison Ford Anfang März allerdings einen Absturz mit einem einmotorigen Propellerflugzeug zu überstehen. Ein am Donnerstag (6. August) veröffentlichtes Expertengutachten spricht den 73-Jährigen nun immerhin von einer Mitschuld am Crash frei. Schuld sei ein defektes Bauteil gewesen, heißt es laut "L.A. Daily News" in dem Bericht der nationalen Behörde für Transportsicherheit der USA.

Bruchlandung auf Golfplatz

Eine Vergaserdüse habe sich aus ihrer Position gelöst und letztlich einen Abfall der Motorenleistung verursacht, heißt es. Harrison Ford war bei seinem Flug mit der historischen Maschine kurz nach dem Start in Santa Monica auf einem Golfplatz bruchgelandet. Der Star zog sich dabei Kopfverletzungen und Schnittwunden zu.

Bettina Wulff mit neuem Partner

Das Paar zeigt sein Glück auf dem Roten Teppich

Bettina Wulff und Jan-Henrik Behnken
Seit ungefähr einem Jahr sind Bettina Wulff und Jan-Henrik Behnken ein Paar. Auf dem Roten Teppich erzählen sie ein wenig aus ihrem Privatleben.
©Gala

Keine Erinnerung an den Absturz

Peter Mayhew

Hinter den Kulissen von "Stars Wars"

Peter Mayhew hat auf Twitter zahlreiche Archiv-Fotos vom "Star Wars"-Dreh in den Siebziger Jahren veröffentlicht. Ein aktuelles Bild ist auch dabei: Hier ist er Harrison Ford, der "Luke Skywalker" spielte, zu sehen.   Mayhew ist 2,18 Meter groß und hatte in der Vergangenheit mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 2013 bekam er künstliche Kniegelenke.
Harrison Ford als "Han Solo", Peter Mayhew als "Chewbacca", Mark Hamill als "Luke Skywalker" und Carrie Fisher als "Prinzessin Leia" (von links nach rechts) bei Dreharbeiten im Cockpit. "Ich habe das größte Lächeln von allen im Gesicht. Wirklich", schreibt Mayhew zu dem Foto.
Der hochgewachsene Brite Peter Mayhew war perfekt für die Rolle des Riesen "Chewbacca" - das Frisurenstyling am Set verlangte Hair- und Make-up-Artists wie hier Kay Freeborn allerdings einiges ab.
"Lange Nächte zum Proben waren normal", schreibt Peter Mayhew zu diesem Foto, dass Harrison Ford und Mark Hamill beim Textlernen zeigt.

13

Den Gutachtern erzählte Harrison Ford übrigens auch, wie er selbst die traumatischen Minuten vor dem Absturz erlebte. Der Schauspieler berichtete, er habe den Motor zwar nicht neu gestartet, aber versucht, in einer Linkskurve zurück zum Flughafen zu gelangen. Der eigentliche Crash war dann aber offenbar zu viel für die Nerven Fords: Er habe keine Erinnerung an die Sekunden des Absturzes, erzählte er den Experten dem offiziellen Bericht zufolge.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche