Harold Ramis: "Ghostbusters"-Star ist tot

Harold Ramis ist nach langer Krankheit gestorben. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle in "Ghostbusters" und als Schöpfer von "Und täglich grüßt das Murmeltier"

Harold Ramis

In den 1980ern und 1990ern Jahren gehörte er zu den erfolgreichsten Filmemachern Hollywoods. Am Montag (24. Februar) ist Harold Ramis im Alter von 69 Jahren im Kreise seiner Familie in Chicago gestorben. Das bestätigte seine Frau Erica Mann Ramis der Zeitung "Chicago Tribune". Der Schauspieler und Regisseur litt seit dem Jahr 2010 an einer Autoimmun-Erkrankung, gegen die er nun den Kampf verloren hat.

Harold Ramis wurde bekannt durch die Komödie "Ghostbusters", in der er an der Seite von Bill Murray und Dan Akroyd Geister jagte. Und so war Co-Star Akroyd einer der ersten, der seiner Trauer über Twitter Ausdruck verlieh. "Zutiefst traurig über die Nachricht vom Tod meines brillanten, begnadeten, lustigen Freundes, Co-Autoren/Künstlers und Lehrers Harold Ramis."

Nur 6 Tage nach der Geburt

Trotz Risiken steht Melanie Müller wieder auf der Bühne

Melanie Müller
Babypause, Fehlanzeige! Auch nach der Geburt ihres zweiten Kindes gönnt sich Schlagersängerin Melanie Müller keine Pause. Nur sechs Tage danach steht sie trotz möglicher Risiken schon wieder auf der Bühne.
©RTL / Gala

"Harold Ramis. Witzig, gütig, warmherzig. Eine Freude, dich gekannt zu haben", schrieb Steve Carell ebenfalls über den Microblogging-Dienst und Justin Timberlake outete sich als Fan des Schauspielers und Regisseurs: "Caddyshack. Griswalds. Egon Spengler war immer mein Lieblings-Ghostbuster. Genie. Mein Beileid an Mr. Ramis' Familie."

In memoriam

Zu jung gestorben. Unvergessen.

20. Juli 2017  Vor zwei Jahren ging ein großer Schock durch die Musikwelt: Mit nur 41 Jahren nimmt sich "Linkin Park"-Frontmann Chester Bennington in seiner Villa in Palos Verdes Estates das Leben. Neben Millionen Fans  hinterlässt er seine Frau und sechs Kinder.
11. Mai 1981  Zum 38. Todestag des Ausnahmemusikers  Mit nur 36 Jahren verstirbt Reggae-Legende Bob Marley an schwarzem Hautkrebs. Songs wie "I Shot the Sheriff" oder "No Woman, No Cry" sind zu weltbekannten Hymnen geworden.
5. April 1994: Der "Nirvana"-Frontman Kurt Cobain erschießt sich im Alter von 27 Jahren in seinem Haus in Seattle mit einer Schr
30. November 2013: Paul Walker stirbt bei einem Autounfall in Los Angeles.  Der 40-jährige "The Fast and the Furious"-Star stirbt, als sein 2005 Porsche Carrera GT in einen Baum rast und in Flammen aufgeht. Der Fahrer des Wagens, Walkers guter Freund Roger Rodas, kommt ebenfalls ums Leben.

29

Harold Ramis drehte nach "Ghostbusters" weiter Komödien und feierte in 1993 als Regisseur von "Und täglich grüßt das Murmeltier" mit Bill Murray in der Hauptrolle einen weltweiten Erfolg. Mit seinen Filmen inspirierte er zahlreiche weitere Hollywoodstars. So twitterte Seth MacFarlane: "Harold Ramis war ein brillantes, schillerndes Beispiel für jeden Comedy-Autoren, Spitzenleistungen in seinem Bereich zu vollbringen. Er wird schmerzhaft vermisst."

Als Schauspieler war er 2007 zuletzt in der Komödie "Beim ersten Mal" an der Seite von Seth Rogen und Katherine Heigl zu sehen, 2009 führte er Regie bei "Year One - aller Anfang ist schwer" mit Jack Black und Michael Cera.

Die Filme "Ghostbusters" und "Ghostbusters 2" mit Bill Murray, Dan Akroyd und Harold Ramis sind Kult. Die Fans hofften immer auf einen dritten Teil der Geisterjägergeschichte.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche