VG-Wort Pixel

Harald Ringstorff (†81) Ex-Ministerpräsident von Meck-Pomm ist tot

Harald Ringstorff
Harald Ringstorff
© Imago
Mecklenburg-Vorpommerns langjähriger Ministerpräsident Harald Ringstorff ist im Alter von 81 Jahren verstorben.

Mecklenburg-Vorpommerns ehemaliger Ministerpräsident Harald Ringstorff ist tot. Wie die Staatskanzlei in Schwerin mitteilte, starb der SPD-Politiker bereits am vergangenen Donnerstag (19. November) im Alter von 81 Jahren. Seine Ehefrau, Dagmar Ringstorff, habe Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, 46, darüber persönlich informiert.

Kollegen nehmen Abschied von Harald Ringstorff

"Wir trauern um einen großen Ministerpräsidenten und um einen großartigen Menschen. Er hat mit seiner starken Heimatverbundenheit, seiner bodenständigen, ruhigen und zugleich zupackenden Art und seiner Liebe zur plattdeutschen Sprache das Amt des Ministerpräsidenten hervorragend ausgefüllt. Wir werden ihn sehr vermissen", erklärt Schwesig unter anderem auf Instagram.

Längste Amtszeit als Ministerpräsident in Meck-Pomm

Der 1939 in Wittenburg geborene Ringstorff gehörte 1989 zu den Gründungsmitgliedern der SPD in Rostock. Von 1998 bis 2008 war er Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, so lange wie kein anderer Regierungschef in der bisherigen Geschichte des Bundeslandes. Im August 2008 kündigte er seinen Rückzug vom Amt aus Altersgründen an. Nach seinem Ausscheiden sei sein "Leben zunehmend von einer schweren Krankheit bestimmt worden", heißt es in der Mitteilung der Staatskanzlei weiter.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken