VG-Wort Pixel

Harald Glööckler Ich bin kein "Öffentlichkeitstyp"

Harald Glööckler
© CoverMedia
TV-Star Harald Glööckler ist nicht so auf das Rampenlicht fixiert, wie man annehmen könnte. 

Harald Glööckler (47) möchte sich in zehn Jahren in seiner Villa in Südfrankreich ganz ins Private zurückziehen.

Der Modedesigner hat sich mit seiner Doku-Soap 'Glööckler, Glanz und Gloria' inzwischen auch zum beliebten Reality-TV-Star gemausert. Auch wenn er die Aufmerksamkeit genießt und nun sogar plant, sein TV-Format nach Amerika auszudehnen - manchmal zieht sich der Star gerne komplett aus dem Rampenlicht zurück.

"Ich lebe auch schon in London und Tokio. Wenn alles so funktioniert, wie wir uns das vorstellen, werde ich auch einen Zweitwohnsitz in Amerika haben, wobei mein Lebensmittelpunkt weiter erst mal in Deutschland bleiben wird", verriet er im Interview mit 'spot on news' über seine Zukunftspläne. "In zehn Jahren werde ich mich dann in eine Villa in Südfrankreich zurückziehen und mich nicht mehr fotografieren lassen. Genauso wie Greta Garbo."

An diesem Plan hält der Modeschöpfer fest, wie er weiterhin berichtete. "Na ja, das Gefeilsche geht jetzt schon los, vor allem in Amerika. Ob man das nicht verschieben kann, oder ob ich nicht einfach auf einer Ranch leben will. Aber für mich ist dieser Traum von Südfrankreich wie ein Anker. Eigentlich bin ich gar nicht so der Typ für die Öffentlichkeit, ich hab sehr gerne meine Ruhe. In zehn Jahren möchte ich einfach nicht mehr in der Öffentlichkeit stehen, sondern nur noch mein Leben genießen", gab er zu.

Obwohl er sich auch gerne mal ins Private zurückzieht, wird seine Hochzeit mit seinem Lebensgefährten Dieter Schroth (63) trotzdem keine Geheimaktion werden, wie er weiterhin betonte. "Das ist noch nicht ganz klar", antworte er auf die Frage, ob die Hochzeit im TV zu sehen sein wird. "Aber wir werden es mit Sicherheit nicht versteckt und anonym machen. Dazu ist zu viel Interesse in der Öffentlichkeit da. Die Menschen wollen dabei sein. Ich denke schon, dass es in einer Reportage oder Doku verpackt werden wird. In irgendeiner Art und Weise."

Dafür ist Harald Glööckler momentan dann doch noch zu sehr Show-Mensch.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken