VG-Wort Pixel

Hanni Hüsch Journalistin hört bei der ARD auf

Viele Jahre war Hanni Hüsch für die ARD im Dienst.
Viele Jahre war Hanni Hüsch für die ARD im Dienst.
© ARD-Hauptstadtstudio/Jens Jeske
"Hanni Hüsch hört auf", heißt es in einem Twitter-Beitrag. Die Journalistin und Korrespondentin beendet ihre Karriere bei der ARD.

Die ARD verabschiedet sich von einer langjährigen Mitarbeiterin. Hanni Hüsch, 65, "hört auf", heißt es in einem Beitrag auf dem Twitter-Account der "Tagesthemen". Darin wird auch ein unterhaltsames Video geteilt, das verschiedene Kameraauftritte der Journalistin sowie ihre Vorliebe für Alliterationen zeigt. Bei der ARD werde sie als "herrlich höchsthumorvolle herzensgute herausragende" Kollegin in Erinnerung bleiben: "Wir werden Dich vermissen."  

Hanni Hüsch: Investigativ in Hamburg, London, Washington 

Hüsch absolvierte 1984 ein Volontariat beim NDR und brachte so ihre Fernsehlaufbahn ins Rollen. Sie war später unter anderem Chefin vom Dienst des Fernsehmagazins "DAS!". 2005 übernahm sie beim NDR die Redaktionsleitung für die Bereiche Wirtschaft und Ratgeber und ab 2012 die Abteilung Ausland und Aktuelles.

Nachdem sie in den 80er Jahren erstmals zur Zulieferredaktion der ARD in Hamburg gewechselt war, engagierte man sie über die Jahre für verschiedene Tätigkeiten bei dem Rundfunkverbund. Hüsch war als Auslandskorrespondentin im Einsatz und leitete unter anderem auch die ARD-Studios in Washington und London.

Verwendete Quelle: twitter.com

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken