VG-Wort Pixel

Hannelore Elsner (†) Entsetzliche Angst vor dem Tod

Hannelore Elsner
Hannelore Elsner
© Getty Images
Hannelore Elsner soll an einem Krebsleiden gestorben sein. Ein Insider behauptet nun, die Schauspielerin wollte nicht an ihre Krankheit erinnert werden und diese nicht öffentlich machen

Der plötzliche Tod von Hannelore Elsner schockiert in diesen Tagen nicht nur die deutsche Filmbranche. Zahlreiche Kollegen, Freunde und Fans ahnten nicht, wie schlecht es der Schauspiel-Ikone zuletzt wirklich ging. Hannelore Elsner sei "überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen", hieß es lediglich in einem Statement von Constantin Film.

Hannelore Elsner wollte Krankheit nicht öffentlich machen

Heute, ein paar Tage nach der traurigen Meldung, ist man sich sicher, dass Hannelore Elsner an Krebs litt und den Kampf leider verloren hat. Selbst sprach die 76-Jährige aber nie über ihre Krankheit. Ein Vertrauter weiß gegenüber "Bild", wieso: "Hannelore wollte behandelt werden, wie immer. Sie wusste, dass man anders mit ihr umgegangen wäre, wenn sie ihre Krankheit öffentlich gemacht hätte. Und das wollte sie nicht."

Sie hat ihr Leben so geliebt

Stattdessen wollte die Schauspielerin leben und ihre Zeit auf der Erde auch genießen. In einem Interview sagte sie einmal, ihr Leben werde mit den Jahren immer besser und sie wolle am liebsten sehr lange leben. Auch der Insider meint: "Sie wollte auch nicht immerzu an ihre Krankheit erinnert werden. Hannelore hat sich in Wahrheit entsetzlich vor dem Tod gefürchtet, weil sie ihr Leben so sehr geliebt hat."

Doch dem Tod kann man nicht aus dem Weg gehen, letztendlich erwischt er uns alle. Hannelores Umfeld dürfte es zumindest ein wenig trösten, dass die Charakterdarstellerin friedlich von dieser Welt ist. 

Verwendete Quellen: bild.de

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken