VG-Wort Pixel

Hanna Schlönvoigt Diese Jugendsünde bereut sie heute

Hanna und Jörn Schlönvoigt
Hanna und Jörn Schlönvoigt
© imago images
Hanna Schlönvoigt hat sich gerade erst die Brüste und die Nase operieren lassen, doch so ganz scheint die Influencerin mit ihrer Optik noch nicht zufrieden zu sein.

Ein Tattoo sei gut überlegt, schließlich soll es ein Leben lang auf der Haut bleiben. Nur mit einer aufwändigen Laser-Behandlung oder einem Cover-up lassen sich ungeliebte Motive aus der Vergangenheit korrigieren. Methoden, die auch immer mehr Promis in Anspruch nehmen, um Jugendsünden oder Erinnerungen an den Ex loszuwerden. Einer von diesen Promis ist Hanna Schlönvoigt, 25, Model, Influencerin und Ehefrau von GZSZ-Darsteller Jörn Schlönvoigt, 34.

Hanna Schlönvoigt ist mit ihrer Optik noch nicht zufrieden

Die Mutter einer dreijährigen Tochter hat gerade erst zwei Operationen hinter sich. In nur einem Eingriff ließ sich Hanna gleichzeitig ihre Brustimplantate erneuern und ihre Nase aus medizinischen und ästhetischen Gründen korrigieren. Die Ops verliefen ohne Probleme und der 25-Jährigen geht es gut. Immer wieder setzt sich Hanna seitdem freizügig auf Instagram in Szene. Doch zu 100 Prozent zufrieden scheint Hanna mit ihrer Optik noch nicht zu sein.

In einer Frage-Antwort-Runde mit ihren Fans gab sie zu, dass sie ihr Tattoo, das sie auf der Innenseite ihres linken Unterarms trägt, bereut. Sie wäre damals lieber nicht ins Tattoostudio gegangen. Der Schriftzug auf dem Arm ist sehr grazil und dezent, und trotzdem retuschiert Hanna die Tätowierung sogar auf Fotos weg. Doch vielleicht ist ihr ja nicht nur der optische Effekt, sondern auch die Bedeutung des Schriftzugs, die Hanna nicht preisgab, heute ein Dorn im Auge.

Möglich, dass also auch Hanna sich überlegt, wie sie das ungewünschte Tattoo auf Dauer nicht mehr sehen muss.

Verwendete Quellen:instagram.com, vip.de

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken