VG-Wort Pixel

Hanka Rackwitz Von dieser Dschungel-Kollegin nimmt sie Abstand

Hanka Rackwitz
Hanka Rackwitz
© Action Press
Bei dem großen Wiedersehen nach dem Dschungel wurde bereits deutlich, dass Hanka Rackwitz und Fräulein Menke keine besten Freunde werden, doch nun droht sogar der komplette Kontakt-Abbruch
Ich wünsche keinen weiteren Kontakt zu Fräulein Menke

, sagt Hanka Rackwitz exklusiv gegenüber der Gala. Sie sei zwar generell nicht nachtragend und auch zur Not noch für gemeinsame Anfragen offen, aber privat halte sie lieber Abstand zu ihr. Ein deutliches Statement, das zeigt, wie schockiert die Dschungel-Prinzessin über das Verhalten ihrer Kollegin ist. Doch wie konnte es dazu kommen?

Hanka Rackwitz nimmt Abstand zu Fräulein Menke

Ob Hanka wirklich an ihren Zwangsstörungen leidet oder ob das alles nur Show war, um sich im Dschungelcamp gewisse Privilegien und die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu sichern, ist wohl die meist gestellte Frage im Rahmen der Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus 2017" gewesen. Ja, man könnte meinen, dass dieses Thema die Zuschauer sogar mehr beschäftigt hat, als die Frage, wer Dschungel-König oder Königin wird.

Großes Thema: Hankas Zwangsstörungen

Nicht nur das Publikum rätselte, wie viel echt ist, sondern auch so mancher Dschungel-Kollege. Gerade bei der Wiedersehens-Show im Baumhaus wurde deutlich, dass vor allem Fräulein Menke an dem Wahrheitsgehalt der Erkrankungen zweifelt. So sagte sie sogar: "Man darf sich nicht auf Kosten wirklich kranker Menschen einen Vorteil verschaffen". Zu viel für Hanka, die im Baumhaus das Interview abbrach, als es auch noch darum ging, wie ernst ihre die Therapie-Pläne nach dem Dschungel wirklich seien. Das Vertrauen, das sie im Dschungelcamp aufgebaut haben, dürfte hiermit endgültig zerstört sein. Hanka jedenfalls zieht jetzt einen konsequenten Schlussstrich.

awi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken