Halle Berry Seekrank beim Dreh

Halle Berry
© CoverMedia
Schauspielerin Halle Berry hatte ihren Verlobten Olivier Martinez gerade erst kennengelernt, als ihr bei Dreharbeiten fürchterlich schlecht wurde.

Halle Berry (46) und Olivier Martinez (46) kamen sich unter wenig glamourösen Umständen näher.

Die Schauspielerin ('Catwoman') und ihr attraktiver Kollege ('Untreu') lernten sich bei den Dreharbeiten zu dem Thriller 'Dark Tide' kennen, der jetzt als DVD erschien; das Paar, das im März 2012 seine Verlobung bekanntgab, musste sich seinerzeit zusammen mit der Crew auf ein enges Boot quetschen, da viele Szenen im und auf dem Wasser spielen.

Leider hatte die Oscar-Gewinnerin zunächst häufig mit Seekrankheit zu kämpfen: "Ich schäme mich nicht, zuzugeben, dass ich am ersten Tag auf den Boot furchtbar seekrank wurde - ich habe mich wohl fünfmal übergeben, aber seither ist das nie wieder passiert. Ich habe mich ans Meer gewöhnt und mir wurde nie wieder schlecht. Aber an dem ersten Tag gab es hohe Wellen und die See war sehr aufgewühlt", erklärte sie. "Die Hälfte der Crew würgte. Ich konnte nicht anders, ich musste mich über Oliviers Schuhe übergeben!"

Ihr Regisseur John Stockwell lobte die Mutter einer Tochter für ihr Durchhaltevermögen, das bei den schwierigen Drehbedingungen gefordert war. Denn sie musste nicht nur viele Stunden auf dem Boot auf offener See verbringen, sondern auf sämtliche Annehmlichkeiten verzichten, an die Hollywood-Stars sonst so gewöhnt sind: "Das Außergewöhnlichste an dem Film war, dass wir alle zusammen jeden Tag zehn Stunden auf dem knapp sieben Meter langen Boot verbrachten. Halle Berry musste dieselbe komische Toilette benutzen wie alle anderen. Ich meine, da gibt es absolut keinen privaten Raum, bei 20 Crew-Mitgliedern und vier bis sechs Schauspielern. Das ist sehr ungewöhnlich", erinnerte sich Stockwell an den Dreh mit Halle Berry und Olivier Martinez.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken