Halle Berry: Heißestes Bond-Girl aller Zeiten wird 50

Oscar, Bond-Girl und drei gescheiterte Ehen: Halle Berry hatte schon so einige Höhen und Tiefen in ihrem Leben. Heute wird sie 50 Jahre alt.

Happy Birthday, ! Der Hollywood-Star ("X-Men: Zukunft ist Vergangenheit") wird heute 50 Jahre alt. Doch wer jetzt eine große Geburtstagssause vermutet, liegt falsch. Denn: Die Schauspielerin hat dafür nicht viel übrig. Im vergangenen Jahr verriet sie in der Late-Night-Show von sogar, dass sie deswegen noch nie eine Geburtstagsparty hatte. Sie zelebriere den Tag zwar im kleinen Rahmen mit ihrer Familie, aber eine große Party habe sie nie gehabt.

Ihr historischer Oscar-Triumph

Gründe zu feiern hatte Berry in ihrem Leben zugegebenermaßen auch ohne Geburtstage schon so einige. Unvergessen bleibt etwa ihr historischer Oscar-Triumph im Jahr 2002: Als erste Afroamerikanerin gewann sie den begehrten Goldjungen als beste Hauptdarstellerin im Film "Monster's Ball". Mit ihrer tränenreichen Dankesrede über den Moment, der "eine Tür für alle women of color geöffnet" hat, sorgte sie für einen der größten Gänsehaut-Momente der Oscar-Geschichte.

Auf diesen Moment hatte die aus Cleveland (Ohio) stammende US-Amerikanerin lange hingearbeitet. Nachdem sie an diversen Schönheitswettbewerben teilgenommen und ein Journalistik-Studium angefangen und wieder abgebrochen hatte, landete sie bei der Schauspielerei. 1991 gab sie mit "Jungle Fever" erfolgreich ihr Filmdebüt. Es folgten Produktionen wie "Boomerang", 1992, mit und der weltweit erfolgreiche Fantasy-Streifen "Flintstones - Die Familie Feuerstein" im Jahr 1994.

Das heißeste Bond-Girl aller Zeiten

Forever Young

Stars, die nicht altern

Mit dem Film "Die Fabelhafte Welt der Amélie" und ihrer bezaubernden Ausstrahlung eroberte die französische Schauspielerin Audrey Tautou die Welt im Sturm. Ob sie 15 Jahre später immer noch so niedlich aussieht?
16 Jahre nach "Amélie" sieht Audrey Tautou noch absolut genau so bezaubernd aus wie zur Filmpremiere 2001. Die Schauspielerin ist mittlerweile 41 Jahre, aber allem Anschein nach wirklich in den Jungbrunnen gefallen. Ob wir fasziniert oder neidisch sein sollen, haben wir noch nicht entschieden.
Ihr wandelbares Image - mal kühl als Königin Elisabeth, mal charmant als Katharine Hepburn - hat Cate Blanchett in 2004 schon weit gebracht. Sie ist weltweit als Schauspielerin bekannt, jeder kennt ihr Gesicht.
Auch in 2017 wird Cate Blanchett noch immer als eine der größten Schauspielerinnen gefeiert. An ihrem Look hat sich kaum etwas verändert. Die Haare sind noch immer blond, der Teint scheint nach wie vor aus Porzellan. 13 Jahre scheinen an Cate kaum Spuren hinterlassen zu haben. Oder hat sie diese in der Zwischenzeit gut verwischen lassen?

161

Nach weiteren Erfolgen wie "X-Men", 2000, und "Passwort: Swordfish", 2001, schaffte sie mit "Monster's Ball" endgültig den Durchbruch. Ebenfalls ein Höhepunkt ihrer Karriere war definitiv ihre Rolle als Bond-Girl in " 007 - Stirb an einem anderen Tag", 2002, an der Seite von . Damit hat sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen: Auch noch zehn Jahre später wurde sie in einer Umfrage des "Playboy" zum heißesten Bond-Girl aller Zeiten gewählt.

Ihre Darbietung in der Comicverfilmung "Catwoman", 2004, brachte Berry dann eine "Goldene Himbeere" als schlechteste Schauspielerin ein - diesen Anti-Preis nahm sie sogar persönlich entgegen. Eine starke Geste, mit der sie nicht nur ihre Kritiker überraschte. Dennoch ging es fortan bergab. Keiner ihrer weiteren Filme, wie die "X-Men"-Fortsetzungen, "Verführung einer Fremden", 2007, oder "The Call - Leg nicht auf!", 2013, konnte an ihre vorherigen Erfolge anknüpfen. Ob ihr nächster Film "Kingsman 2: The " den Umschwung bringt, wird sich zeigen. Die Fortsetzung der Agentenkomödie soll im Juli 2017 in die Kinos kommen.

Star-Looks

Die schönsten Frisuren der Bond-Girls

Wen interessiert schon das Alter von Bond-Girl Monica Bellucci, wenn man eine solche Schönheit mit glänzender, glatter Haarpracht auf der Leinwand bewundern.
Zeitlos schön mit weichen, glamourösen Wellen zeigt sich Léa Seydoux im sehnsüchtig erwarteten, neuen James-Bond-Film "Spectre", der am 5. November in die deutschen Kinos kommt.
Honor Blackman, die das Bond-Girl "Pussy Galore" in Goldfinger (1964) spielte, unterstrich ihren verführerischen Blick mit voluminösem Sixties-Styling.
Eva Green alias "Vesper Lynd" verführte 2006 Daniel Craig, der sein Debüt als James Bond in "Casino Royale" gab, mit einer aufwendigen Hochsteckfrisur mit klassischem Chignon.

15

Dreimal verheiratet, dreimal gescheitert

Auch privat hatte Halle Berry immer wieder mit Höhen und Tiefen zu kämpfen. Dreimal war sie verheiratet, dreimal scheiterte sie. Nach den Ehen mit Baseballspieler und R&B-Sänger war sie 2008 zunächst mit dem kanadischen Model verlobt, mit dem sie die gemeinsame Tochter Nahla, 8, hat. Im Juli 2013 heiratete sie schließlich ihren französischen Schauspielkollegen , nur drei Monate später kam Sohn Maceo, 2, zur Welt. Doch auch das half nichts: Gut zwei Jahre später gab das Paar seine Trennung bekannt.

Trotzdem geht es Halle Berry heute offensichtlich besser denn je. Das zeigt sie ihren Fans unter anderem auf ihrem Instagram-Account, auf dem sie seit wenigen Monaten regelmäßig Bilder postet: Momentaufnahmen ihrer Kinder, künstlerische Fotografien oder auch freizügige Schnappschüsse. Letztere beweisen übrigens, dass die Schauspielerin auch im Alter von 50 Jahren noch immer das Zeug zu einem echten Bond-Girl hätte. Was ihre Bilder aber vor allem zeigen: Halle Berry scheint glücklich zu sein und ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Passend dazu postete sie jüngst den Spruch: "Manchmal bringen uns die falschen Entscheidungen an den richtigen Ort".

James Bond

Die Frauen des 007

Stephanie Sigman 2015 in "Spectre"
Monica Bellucci 2015 in "Spectre"
Léa Seydoux 2015 in "Spectre"
Bond Girls: Berenice Marlohe 2012 in "Skyfall "

25

Mehr zum Thema

Star-News der Woche