Halle Berry Einigung mit Ex

Halle Berry
© CoverMedia
Schauspielerin Halle Berry und ihr Verlobter Olivier Martinez haben sich nach der Prügelei an Thanksgiving gerichtlich mit Gabriel Aubry geeinigt.

Halle Berry (46) hat mit Gabriel Aubry (36) zumindest vor Gericht vorerst Frieden geschlossen.

Als das Männemodel Nahla, seine gemeinsame Tochter mit der Schauspielerin ('Happy New Year'), am vergangenen Donnerstag bei Berry ablieferte, war es zu einer Prügelei mit Olivier Martinez (46, 'Untreu') gekommen. Obwohl der Frankokanadier im Anschluss von der Polizei festgenommen wurde, behauptete er, der neue Verlobte seiner Ex habe den Streit provoziert.

Wie 'TMZ' nun berichtet, haben sich die drei Streithähne auf ein Friedensabkommen geeinigt, nachdem sowohl Aubry gegen Martinez und Berry gegen Aubry einstweilige Verfügungen gefordert hatten. Halle Berrys Anwalt Blair Berk und Gabriel Aubrys Anwalt Shawn Chapman Holley präsentierten am Donnerstag vor dem Familiengerecht ein gemeinsames, handschriftliches Dokument. "Die beteiligten Parteien sind zu einer einvernehmlichen Übereinkunft gekommen", war darin zu lesen. "In dieser Sache wird es wird keine weiteren Stellungnahmen geben".

Die Hollywoodschönheit und ihr Exfreund streiten schon lange verbittert um die vierjährige Nahla. Die Darstellerin würde gern mit ihrer Tochter in Martinez' französische Heimat ziehen, da dort die Gesetze für Paparazzi wesentlich strenger als in Amerika sind. Ihr Verflossener klagte dagegen, denn er wollte weiterhin regelmäßigen Kontakt zu seiner Tochter haben. Ein Richter gab ihm vor rund drei Wochen Recht und verweigerte Halle Berry den Umzug.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken