Gwyneth Paltrow Sie erkennt sich nicht in ihren Kindern

Gwyneth Paltrow
© CoverMedia
Hollywood-Diva Gwyneth Paltrow enthüllte, dass weder ihr Sohn noch ihre Tochter ihr äußerlich ähnlich sehen.

Gwyneth Paltrow (39) scherzte, ihre Kinder Apple (8) und Moses (6) sähen völlig "fremdartig" aus.

Die Oscar-Gewinnerin ('Shakespeare in Love') erzieht ihre Tochter und ihren Sohn gemeinsam mit 'Coldplay'-Frontmann Chris Martin (35) und verriet nun in einem Interview mit der britischen Ausgabe des 'OK!'-Magazins, dass die Kleinen ihren Eltern nicht ähneln: "Sie sehen ganz fremdartig aus! Ich finde nicht, dass sie uns ähnlich sehen. Manchmal erkenne ich Verhaltensmuster, die mich an mich und meinen Mann erinnern, aber vom Äußerlichen her kann ich nichts sehen."

Nach jahrelanger Übung scheint die Blondine es zu schaffen, ihre Familie und die Karriere unter einen Hut zu bringen. "Als ich meine Kids bekommen habe, wollte ich nirgendwo hingehen. Sie sind nur noch ein paar Jahre lang klein, das will ich nicht verpassen. In fünf oder sechs Jahren heißt es sowieso: 'Mama, hau ab, ich will mit meinen Freunden alleine sein!'", lachte Paltrow und gestand: "Jetzt, da sie älter sind, kommt aber auch mein Wesen als Künstlerin zurück. Das macht einiges komplizierter, aber ich denke, das soll so sein." Dank großartiger Vorbilder weiß die Kalifornierin allerdings, dass ihr noch genug Zeit bleibt, Oscar verdächtige Rollen zu ergattern: "Wenn Meryl Streep immer noch Rollen bekommt, werde ich vielleicht auch das Glück haben, später noch gute Parts zu kriegen", zeigte sich Gwyneth Paltrow hoffnungsfroh.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken