VG-Wort Pixel

Gwen Stefani Sie äußert sich zu Gavin Rossdales Untreue

Gwen Stefani
Gwen Stefani
© Getty Images
Bisher hatte Gwen Stefani zu Gavin Rossdales angeblicher Affäre mit der Nanny geschwiegen. Jetzt sprach sie über ihre Gefühle nach der Trennung

Gavin Rossdale soll Ehefrau Gwen Stefani jahrelang mit der Nanny betrogen haben. Eine Bestätigung dieses Trennungsgrundes gab es bisher von keiner Seite, doch was die Sängerin nun in einem Interview mit "The New York Times" erzählte, kommt ziemlich nah ran.

Keine Details aus Rücksicht auf die Kinder

Denn die 46-Jährige deutet auf eine skandalträchtige Ursache für das Liebes-Aus hin. "Wenn ich könnte, würde ich Ihnen alles erzählen und Sie wären schockiert. Es ist wirklich eine gute, anstößige Geschichte", sagte Gwen Stefani, die aus Rücksicht auf ihre drei Kinder Kingston, neun, Zuma, sieben, und Apollo, 20 Monate, keine Details preisgibt.

Über ihren Gemütszustand nach dem Beziehungsende nach 13 Jahren Ehe spricht sie aber dennoch. "Ich werde sterben", dachte die Sängerin damals. "Eigentlich bin ich schon tot. Wie rette ich mich selbst? Was werde ich tun? Wie kann ich verhindern, dass ich so untergehe?"

Neues Soloalbum nach zehn Jahren

Auch bei Gwen Stefani und Gavin Rossdale soll Babysitterin Mindy Mann schuld an der Trennung des Paares (August 2015) sein. Bereits im Februar soll Stefani von der Affäre ihres Mannes erfahren haben. Zunächst habe das Dienstpersonal den Verdacht geäußert, dass Gavin und Mindy sich verdächtig nah seien. Dann habe die "No Doubt"-Frontfrau Sex-Nachrichten zwischen Rossdale und der Nanny auf dem Familien-iPad entdeckt. Mindy wurde gefeuert. Wie die Quelle weiter berichtet, soll Rossdale die Angelegenheit zuerst als reinen Flirt abgetan haben, bevor er dann doch die Affäre gestand.
Gavin Rossdale soll jahrelang eine Affäre mit Nanny Mindy Mann gehabt haben.
© Splashnews.com

Die Antwort auf ihre Herzschmerz-Fragen fand Gwen Stefani in der Musik. Die Trennung von Gavin Rossdaleund die neugefundene Liebe zu ihrem "The Voice"-Kollegen Blake Sheltonhat sie auf einem neuen Album verarbeitet. "This Is What The Truth Feels Like" ist ihr erstes Solowerk in zehn Jahren.

Auch wenn sie glücklich verliebt ist, macht ihr das Ende ihrer Ehe nach wie vor zu schaffen. "Ich werde nicht sagen, dass ich nicht nach wie vor die Scherben zusammensuche und dass nicht jeder Tag eine Herausforderung ist", sagte Gwen Stefani. "Ich bin immer noch im Schock. Aber es ist auch eine großartige Zeit."

Besonders unglücklich ist sie darüber, dass sie ihre Söhne nicht immer bei sich hat. Gavin Rossdale und Gwen Stefani teilen sich das Sorgerecht für die drei. "Es ist das ungerechteste, unglaublichste System", beschwert sich die "The Voice"-Jurorin und kann trotzdem einen positiven Aspekt entdecken. Sie habe die Zeit ohne Kinder genutzt, um die Musik für ihr neues Album zu schreiben.

iwe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken