Gwen Stefani: Millionenspende nach Japan

Sängerin und Designerin Gwen Stefani spendet eine Million US-Dollar für die Erdbebenopfer in Japan und plant weitere Hilfsaktionen

Gwen Stefanie

Fashion Week Japan

Mode made in Japan

everlasting sprout Herbst/Winter 2010.
everlasting sprout Herbst/Winter 2010.
Ai Tominaga für Keita Maruyama Herbst/Winter 2010.
Keita Maruyama Herbst/Winter 2010.

16

Gwen Stefani hat am Mittwoch (23. März) eine Million US-Dollar für die Erdbebenopfer in Japan gespendet. Laut "Usmagazine.com" soll das Geld einer Kinderhilfsorganisation zugute kommen. "Die Katastrophe in Japan ist mehr als herzzerreißend, und ich möchte alles tun um zu helfen."

Auf der Internetseite ihrer Band "No Doubt" werden zudem mehrere Spendenaktionen der 41-jährigen Frontsängerin angekündigt. So sollen ihre Fans nächste Woche darum bieten können, Gwen zu einer speziellen Spendenaktion in Los Angeles zu begleiten. Zudem wird es bald eine limitierte Auflage vom "Harajuku Love T-Shirt" auf "nodoubt.com" zu kaufen geben, welches von Gwen kreiert wurde. Alle Einnahmen werden zu 100 Prozent den Tsunami-Opfern zu Gute kommen.

Gwen Stefani hat eine ganz besondere Bindung zu Japan, seitdem sie das Land 1996 das erste Mal mit "No Doubt" besuchte. Die Japaner und ihre Kultur sind seither eine große Inspiration für die Sängerin und Modedesignerin. Dabei hat es ihr vor allem ein Künstler-Viertel in Tokio namens "Harajuku" angetan, dem sie das Lied "Harajuku Girls" widmete und nachdem sie auch ihre Klamottenlinie "Harajuku Love" benannte.

lbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche