Gwen Stefani: "Ich bin durch die Hölle gegangen"

Seit Juni sind Gwen Stefani und Gavin Rossdale offiziell geschieden, nun spricht die Sängerin erstmals über die schreckliche Trennung

Jahrelang hinterging Gavin Rossdale seine Frau Gwen Stefani mit der Nanny Mindy Mann, im letzten Jahr trennte sich das Musikerpaar dann. Gwen leidet aber offenbar immer noch sehr an diesem schlimmen Betrug.

Die Trennung war für Gwen Stefani die reinste Tortur

Nach fast 20 gemeinsamen Jahren - davon waren sie zwölf Jahre lang verheiratet - vollzogen Gwen und Gavin im Juni offiziell die Scheidung. Jetzt äußerte sich die 46-Jährige erstmals zu der schmerzvollen Trennungen und sagt, dass sie monatelang durch die Hölle gegangen ist. "Niemand, mit Ausnahme meiner Eltern und der involvierten Personen, kennt alle Einzelheiten. Niemand würde mir glauben, wenn ich wirklich alles auspacken würde. Ich habe eine monatelange Tortur hinter mir", erzählte Gwen im Interview mit "Cosmopolitan".

Jennifer Lopez

Max und Emme feiern ihren Geburtstag

Jennifer Lopez mit ihren Zwillingen Max und Emme
Wie schnell die Zeit vergeht! Am 22. Februar 2020 feiern Jennifer Lopez' Zwillinge Max und Emme ihren zwölften Geburtstag
©Gala

Ihr Leben ist aus den Fugen geraten

Ihre Wut und Trauer verarbeitet die Sängerin in ihren Liedern: "Man muss sich nur mal alle von mir geschriebenen Songs anhören. Darin ist das alles enthalten. Das Thema beschäftigt mich schon so lange." Dass mit ihrer Ehe auch all ihre Träume zerbrachen, erklärte Gwen schon vor einigen Wochen gegenüber "Harper's Bazaar": "Alles, was ich mein ganzes Leben lang wollte, war, Kinder zu bekommen und verheiratet zu sein, genauso wie meine Eltern es hatten."

Gwen + Blake

Sie wollen heiraten

Blake Shelton, Gwen Stefani
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche