Schwesta Ewa: Gute Nachrichten für die Rapperin: Haft wird aufgeschoben

Schwesta Ewa drohen zweieinhalb Jahre Haft, die sie ohne ihre Tochter antreten muss. Doch wie es jetzt aussieht, kann die Rapperin vorerst aufatmen. Ihre Haft soll aufgeschoben worden sein.

Schwesta Ewa

Die Vorwürfe gegen Schwesta Ewa, 35, wiegen schwer. Die Rapperin muss sich wegen 35-facher Körperverletzung und Steuerhinterziehung verantworten. Das Landgericht Frankfurt verurteilte sie zu einer Gefängnisstrafe von zweieinhalb Jahren. Diese müsse sie ohne ihre Tochter verbringen, da sie "zu gefährlich" für eine Mutter-Kind-Einrichtung sei, so das Urteil des Anstaltsleiters in Nordrhein-Westfalen, wo sie sich vorgestellt hatte. Jetzt scheint es aber dennoch ein Aufatmen für Schwesta Ewa zu geben.

Schwesta Ewa: Haftaufschub

Wie Schwesta Ewa heute (12. September) gegenüber der "Bild" zu Protokoll gibt, müsse sie Haftstrafe doch noch nicht antreten. "Ich bekomme Haftaufschub", zitiert das Blatt die Rüpel-Rapperin. Ob das Medienecho, das sie gestern für die Entscheidung, sie müsse zweieinhalb Jahre ohne ihre Tochter in Haft, bekommen hat, ursächlich für die neuerliche Haftverschiebung ist? Wie viel Zeit Ewa jetzt bleibt, um eine Lösung für ihre Tochter Aaliyah, sieben Monate, zu finden, ist noch nicht bekannt. "Die Zusage für den Haftaufschub haben wir vom Staatsanwalt bekommen. Wir wissen nur nicht, wie lange dieser Aufschub gewährt wird", sagt sie gegenüber "Bild". Die verbleibende Zeit möchte sie nutzen, sich "darum zu kümmern, eine Einrichtung zu finden, die sich um mich und meine Tochter kümmert", so Ewa. 

Rapperin hofft auf Strafmilderung

Die Taten, die ihr zu Last gelegt werden, wiegen schwer. Und doch hofft Schwesta Ewa darauf, dass sie nicht mit der vollen härte des Gesetztes bestraft werde. "Da ich das erste Mal im Gefängnis einsitzen werde, stehen die Chancen gut, dass ich nach zwei oder drei Monaten in den offenen Vollzug übergehen kann", sagt die 35-Jährige.

Celebrity Mugshots

Die schönsten Polizeifotos der Stars

Wayne Rooney  Im vergangenen Monat wurde Wayne Ronney am Washington Dulles International Airport in Virginia festgenommen. Englands Fußball-Star hat nach Angaben eines Sprechers auf dem Heimflug von Saudi-Arabien nach Washington Schlaftabletten genommen und dabei Alkohol getrunken und ist von der Airport Police wegen eines „minderschweren Fehlverhaltens“ vorläufig festgenommen und für kurze Zeit in eine Zelle gesteckt worden. Wenig später ist Rooney aber gegen eine Geldbuße von 25 Dollar freigelassen worden. Außerdem muss er 91 Dollar Gerichtskosten zahlen.
Vince Vaughn   Der Schauspieler soll laut "TMZ" bei einer Verkehrskontrolle auffällig geworden sein. Später ist Vaughn wegen Verdachts auf Trunkenheit am Steuer und Widerstand gegen die Polizei (Manhattan Beach) festgenommen worden und ist nun stolzer Besitzer dieses tollen Porträts.
Lindsay Lohan  Was wäre eine Mugshot-Strecke ohne Hollywoods Skandalnudel Lindsay Lohan? Die Schauspielerin nennt schon so einige Knastporträts ihr eigen. Dieses hier wegen Trunkenheit am Steuer.
Heather Locklear  Heather Locklear wird im Februar 2018 wegen häuslicher Gewalt und einem Übergriff auf einen Polizeibeamten festgenommen. Die Schauspielerin soll ihren Lebensgefährten Chris Heisser geschlagen haben.

21

Und allzu schlecht stehen ihre Chancen nicht, immerhin hat sie bereits acht Monate in Untersuchungshaft gesessen. Diese werden auf die Haftstrafe angerechnet. In den meisten Fällen werden zudem nur etwa zwei Drittel der Zeit wirklich in Haft verbracht. Manchmal kann die ursprüngliche Strafe sogar auf die Hälfte verkürzt werden. Demzufolge droht Schwesta Ewa etwa ein halbes bis ganzes Jahr im Gefängnis. 

Verwendete Quelle: Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche