VG-Wort Pixel

Gunter Gabriel (†) Seine Wahrsagerin hatte ein "schlimmes Gefühl im Magen"

Gunter Gabriel
Gunter Gabriel
© Getty Images
Was für ein Schock: Gunter Gabriel starb vergangene Woche nach einem Treppensturz. Doch hätte sein Tod verhindert werden können? Seine Wahrsagerin ahnte etwas

Hätte Gunter Gabriels Tod verhindert werden können? Vergangene Woche starb der Musiker ganz überraschend an den Folgen eines Treppensturzes. Doch offenbar hätte der Sturz verhindert werden können, wenn Gunter nur auf seine Wahrsagerin gehört hätte. Diese sagte ihm nämlich laut eigener Aussage den Tod voraus.

Warum hörte Gunter Gabriel nicht auf sein Medium?

Gunter und seine Wahrsagerin, die sich "Medium Chantal" nennt, hatten ein ganz besonderes Verhältnis. "Er war wie ein Papa für mich, wir hatten beide mit Gewalttaten in der Jugend zu kämpfen, das Schicksal hat uns verbunden", so Chantal gegenüber der "Hamburger Morgenpost". Nur zwei Tage vor dem Treppensturz überkam sie ein "ganz schlimmes Gefühl im Magen", weshalb sie ihm eine Nachricht zukommen ließ. Sie wollte ihn unbedingt sehen, es könnte das letzte Mal sein. Doch der Ex-Dschungelcamper nahm Chantals Angst offenbar nicht all zu ernst. "Ich war seine Muse, habe ihm Kraft gegeben. Nur diesmal hat meine Nachricht nicht geholfen."

Sie warnte ihn bereits vor einem Schlaganfall

Dabei war es nicht das erste negative Gefühl des Mediums in Bezug auf Gunter Gabriel. Schon einmal warnte sie ihn vor einem Schlaganfall, weshalb er sie von da an als "meine Rettung" bezeichnete. Sie war es auch, die den Sänger aus seiner Depression geholfen hat und ihm wieder Hoffnung gab. 

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken