Gunter Gabriel (†): Heimliche Beisetzung ohne Kollegen und Fans

Es war ein stiller Abschied: Am Wochenende wurde Schlager-Größe Gunter Gabriel heimlich beigesetzt

Gunter Gabriel

Er war einer der ganz Großen des deutschen Schlagers: Gunter Gabriel (†75). Am 22. Juni 2017 starb er an den Folgen eines Genickbruchs. Sonnabend nahm seine Familie im kleinen Kreis bei einer Trauerfeier Abschied.

Gunter Gabriel: Seine Familie verabschiedet sich

In der Flussschifferkirche an der Hohen Brücke in Hamburg kam die Gesellschaft zusammen. Die Ikone der deutschen Schlagerszene wurde anschließend auf See bestattet. 120 Gäste waren anwesend, darunter auch Gabriels Töchter Yvonne, 50, Patricia, 47 und Liesamarie, 31, sowie sein Sohn Benjamin, 32. Auch seine Lebensgefährtin Marina, in dessen Armen er starb, war zugegen. 

Optische Zeitreise

Barbara Schöneberger zeigt sich extrem gealtert

Barbara Schöneberger
Barbara Schöneberger hat sich bei einem Fotoshooting auf eine optische Zeitreise begeben. Das Ergebnis sehen Sie im Video.

Sein Enkel singt für ihn

Bewegender Moment der Bestattung: Gunter Gabriels Enkel Joel, 18, singt einen Song seines Opas. Mit einer Gitarre in der Hand und Tränen in den Augen spielt er das Gabriel-Lied "Ich geb den Rest für dich". Dort heißt es: "Vor dir steht im Regen / Was übrig von mir ist / Du kannst es alles haben / Ich geb den Rest für dich." Später singt die gesamte Trauergesellschaft "Imagine", den Klassiker des verstorbenen Beatle John Lennon. Per Barkasse fuhren die Angehörigen und Freunde von Gunter Gabriel danach zu seiner Lieblingskneipe "Rosi's" im Hamburger Hafen. Es wäre wohl ein Abschied ganz nach seinem Geschmack.

Keine Promis und Fans

Auffällig: Unter den Gästen befanden sich keine alten Weggefährten des Country-Sängers. Auch die Anzahl der Fans blieb überschaubar. Offenbar galt der Abschied wohl ganz der Privatperson, dem Familienvater und Freund Gunter Gabriel, nicht dem "deutschen Johnny Cash", dessen Kompositionen ("Er ist ein Kerl ", "Er fährt 'nen 30-Tonner Diesel)" die Charts stürmten. Songs, mit denen er sich unsterblich machte. 

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche