VG-Wort Pixel

Gunter Gabriel (†) Heimliche Beisetzung ohne Kollegen und Fans

Gunter Gabriel
Gunter Gabriel
© Getty Images
Es war ein stiller Abschied: Am Wochenende wurde Schlager-Größe Gunter Gabriel heimlich beigesetzt

Er war einer der ganz Großen des deutschen Schlagers: Gunter Gabriel (†75). Am 22. Juni 2017 starb er an den Folgen eines Genickbruchs. Sonnabend nahm seine Familie im kleinen Kreis bei einer Trauerfeier Abschied.

Gunter Gabriel: Seine Familie verabschiedet sich

In der Flussschifferkirche an der Hohen Brücke in Hamburg kam die Gesellschaft zusammen. Die Ikone der deutschen Schlagerszene wurde anschließend auf See bestattet. 120 Gäste waren anwesend, darunter auch Gabriels Töchter Yvonne, 50, Patricia, 47 und Liesamarie, 31, sowie sein Sohn Benjamin, 32. Auch seine Lebensgefährtin Marina, in dessen Armen er starb, war zugegen. 

Sein Enkel singt für ihn

Bewegender Moment der Bestattung: Gunter Gabriels Enkel Joel, 18, singt einen Song seines Opas. Mit einer Gitarre in der Hand und Tränen in den Augen spielt er das Gabriel-Lied "Ich geb den Rest für dich". Dort heißt es: "Vor dir steht im Regen / Was übrig von mir ist / Du kannst es alles haben / Ich geb den Rest für dich." Später singt die gesamte Trauergesellschaft "Imagine", den Klassiker des verstorbenen Beatle John Lennon. Per Barkasse fuhren die Angehörigen und Freunde von Gunter Gabriel danach zu seiner Lieblingskneipe "Rosi's" im Hamburger Hafen. Es wäre wohl ein Abschied ganz nach seinem Geschmack.

Keine Promis und Fans

Auffällig: Unter den Gästen befanden sich keine alten Weggefährten des Country-Sängers. Auch die Anzahl der Fans blieb überschaubar. Offenbar galt der Abschied wohl ganz der Privatperson, dem Familienvater und Freund Gunter Gabriel, nicht dem "deutschen Johnny Cash", dessen Kompositionen ("Er ist ein Kerl ", "Er fährt 'nen 30-Tonner Diesel)" die Charts stürmten. Songs, mit denen er sich unsterblich machte. 

Sebastian Berning Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken