VG-Wort Pixel

Guns N' Roses Unglaublich! Slash und Axl haben sich versöhnt


Eine der größten Fehden der Musikszene scheint beigelegt: Slash, der Ex-Gitarrist von Guns N'Roses, verträgt sich wieder mit Axl Rose

Damit hätte in der Musikwelt wohl niemand mehr gerechnet: Slash, 50, und Axl Rose, 53, von Guns N'Roses ("Sweet Child O' Mine") haben nach Jahren der Funkstille das Kriegsbeil offenbar begraben. In einem Gespräch mit dem schwedischen Magazin "Aftonbladet" bestätigte Slash, dass er und Sänger Rose sich wieder angenähert hätten. "Es war wahrscheinlich längst überfällig", sagte der Ex-Gitarrist der Band. "Es ist jetzt alles cool. Man sollte diese Negativität, die so lange existiert hat, gehen lassen."

Ein Jahrzehnt ohne Worte

Die Diskrepanzen zwischen ihm und dem ehemaligen Frontmann hat Slash so mehr als nur milde umschrieben. Nahezu zehn Jahre lang lagen die zwei Rock-Legenden im Streit, 1996 sprachen sie zum letzten Mal miteinander. Häme wurden anschließend nur noch in aller Öffentlichkeit über Dritte ausgetauscht - Rechtsstreite vor Gericht inklusive. Slash soll für eine Comeback-Tour sogar eine Gage von etwa 85 Millionen Euro ausgeschlagen haben, nur um nicht wieder mit Axl auf einer Bühne stehen zu müssen.

Großes Comeback der Band?

Trotz begrabenem Kriegsbeil hat sich an dieser Einstellung jedoch immer noch nichts geändert. Fans, die nun auf eine Reunion der Originalbesetzung von Guns N'Roses hoffen, bekommen gleich einen Dämpfer verpasst. "Das kann ich nicht beantworten", sagte Slash und wechselte auf weitere Nachfrage schnell das Thema. Im Mai hatte er im Interview mit der US-Show "This Morning" noch zuversichtlicher geklungen. "Ich glaube, es würde Spaß machen, das zu versuchen", hatte er gesagt. "Aber das hängt von den Jungs in der Band ab."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken