Gunnar Solka: Sorge um "Lindenstraße"-Star

"Lindenstraße"-Darsteller Gunnar Solka liegt nach einem Zusammenbruch im Krankenhaus

Gunnar Solka

Drama um Gunnar Solka: Der "Lindenstraße"-Schauspieler ist beim Sport zusammengebrochen und liegt nun in einem Berliner Krankenhaus. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll er sogar auf der Intensivstation betreut worden sein.

Kein Grund zur Sorge

Sein Freund Benjamin bestätigte dem Blatt die schlimme Nachricht: "Ja, es stimmt, Gunnar hatte einen Schwächeanfall im Fitnessstudio. Den Umständen entsprechend geht es ihm gut, es gibt keinen Grund zur Sorge." Solka brauche nun Ruhe. "Ich bitte darum, unsere Privatsphäre zu respektieren."

Der 45-Jährige verkörpert in der Kultserie seit mehr als zehn Jahren Frisörsalonbesitzer "Peter 'Lotti' Lottmann" und ist ein Liebling der Fans. Auf die Dreharbeiten hat seine Abwesenheit vom Set momentan keinen Einfluss. "Die derzeit und in den kommenden Wochen laufenden Episoden sind vorproduziert", so eine Sprecherin zu "Bild".

Hoffentlich nichts Schlimmes

Eine seiner Serien-Frisörkundinnen wünscht ihm derweil gute Besserung. "Ich drücke die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist und er bald wieder so gut gelaunt bei uns am Set steht, wie wir ihn kennen und mögen", wird Marie-Luise Marjan alias "Mutter Beimer" zitiert

Irene Fischer

"Der Dödel fürs Grobe" der "Lindenstraße"

Irene Fischer: "Der Dödel fürs Grobe" der "Lindenstraße"
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche