VG-Wort Pixel

Guido Maria Kretschmer "Mein größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen"

Guido Maria Kretschmer
© Getty Images
Guido Maria Kretschmer steht an Weihnachten vor einer echten Herausforderung. Große Wünsche hat er erst fürs kommende Jahr.

Er ist ein großer Weihnachts-Fan. Allein schon wegen der tollen Deko, aber natürlich auch, weil er andere so gerne überrascht und beschenkt. GALA verrät Guido Maria Kretschmer, 55, auch, welches Geschenk von seinem Ehemann Frank Mutters, 65, ihn – nun ja – nicht gerade vor Begeisterung hat jubeln lassen. 

Guido Maria Kretschmer bekommt viele Heiratsanträge

GALA: Sie sind erfolgreicher TV-Star, Designer und Magazin-Chef. Vieles können Sie sich selbst kaufen. Haben Sie überhaupt eine Wunschliste
Guido Maria Kretschmer: 
Materielle Wünsche habe ich eigentlich nicht. Mein größter Traum war immer, frei zu sein, und dass ich von dem, was ich tue, leben kann. Gerade als Kreativer. Für mich ist er in Erfüllung gegangen, und dafür bin ich sehr dankbar.

Und sind Sie ein großzügiger Schenker?
Ich versuche im Alltag immer, den Menschen in meiner Umgebung eine Freude zu bereiten. Das gelingt mir mit "Shopping Queen" auch wunderbar. Ich freue mich immer sehr, wenn ich sehe, wie glücklich die Kandidatinnen sind, wenn sie mich treffen. 

Bekommen Sie eigentlich Heiratsanträge?
Ja, von Männern und Frauen und aus vielen verschiedenen Kulturkreisen. Oft sind die lustig gemeint, manchmal sind aber auch ernstzunehmende Anträge dabei. Aber ich bin ja schon glücklich verheiratet mit meinem Frank.

Guido Maria Kretschmer: So feiert der Designer Weihnachten

Wie feiern Sie Weihnachten?
Normalerweise ganz groß mit vielen Freunden. Dieses Jahr wird es zum ersten Mal ganz ruhig sein. Ohne viel Tamtam. Das wird ein anderes und neues Weihnachtsfest für uns, ohne unsere Freunde. Es ist aber aktuell einfach nicht der richtige Zeitpunkt, um in großer Runde zusammenzukommen. Ich freue mich auf ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest mit Frank und den Hunden. Vielleicht laden wir ja diesmal die Hunde dazu ein, mit uns am Tisch zu sitzen. (lacht)

Bekommen Ihre fünf Barsoi-Hündinnen auch Geschenke?
Natürlich. Es gibt etwas Leckeres zu essen und etwas zum Spielen. Ich finde alles, was lebt, muss auch spüren, dass es besondere Tage im Jahr gibt. 

Ihr schlimmstes Geschenk?
Ich habe von Frank mal einen Hochdruckreiniger bekommen, weil er dachte, ich würde mich wahnsinnig darüber freuen. Ich bin ja so ein ordnungsliebender Typ, und damit lässt sich der Sandstein wunderbar reinigen. Im Nachhinein hat sich das Geschenk dann tatsächlich als sehr nützlich erwiesen, aber eine Fritteuse wäre mir lieber gewesen. (lacht)

Was ist das Schönste, das Sie sich selber geschenkt haben?
Mein Haus auf Sylt.

Und wie lauten Ihre Wünsche für 2021?
Ich wünsche mir, dass wir aus diesem Jahr etwas gelernt haben und am Ende alle sagen können, dass wir das Beste daraus gemacht haben. Ich würde gern wieder bedenkenlos verreisen, nach London, Rom oder Paris. Als Mode-Mensch bin ich ja gewohnt, immer unterwegs zu sein. Ich würde auch gern in eine mir fremde Stadt eintauchen, weil ich das für meine Inspiration brauche. Als Designer muss man etwas erleben, um immer wieder kreativ sein zu können und neue Dinge zu entwerfen.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken