Günther Jauch : Mangelnde Kochkünste bei Familie Jauch

Fernsehmoderator Günther Jauch spricht in der Talkshow "Bestbesetzung" über seine Kochkünste und die seiner Frau Thea. 

Günther Jauch & Ehefrau Thea

"Wer wird Millionär?"-Moderator Günther Jauch, 63, ist seit vielen Jahren regelmäßig in unterschiedlichen Formaten im deutschen Fernsehen zu sehen. Auch privat könnte es kaum besser für ihn laufen: Bereits seit 2006 ist er mit seiner Frau Dorothea (Thea) Sihler verheiratet, hat mit ihr zwei leibliche Kinder und zusätzlich noch zwei weitere adoptiert. In der neuen Talkshow "Bestbesetzung" mit Johannes B. Kerner stellt er sich jetzt den Fragen seines TV-Kollegen und enthüllt, wie es um seine Kochkünste und um die seiner Frau steht. 

Günther Jauch: "Kochen kann ich nicht"

In vielen Bereichen ist der vierfache Vater gut informiert, doch wenn es bei Familie Jauch um die Essenzubereitung geht, dann weiß der 63-Jährige höchstwahrscheinlich keine Antwort auf die Fragen. "Ich kann einen ordentlichen Nescafé machen. Kochen kann ich nicht", sagt der TV-Moderator gegenüber Kerner.

"Sie kann mir toll irgendwas mit Nudeln machen."

Immerhin kann seine Frau Thea ihm da ein bisschen unter die Arme greifen: "Alles, was einfach ist, kocht sie gut. Sie kann mir toll irgendwas mit Nudeln machen", erklärt er. Auch einen "sensationellen Nusskuchen" soll seine Ehefrau für die Familie zubereiten können. Manchmal wird er sogar vor dem Fernseher verwöhnt und darf in solchen Momenten wieder Kleinkind sein: "Ich habe das Privileg, dass mir Brot oder Brötchen wie für ein Kleinkind zurechtgeschnitten wird – in so kleine Bröckchen", erzählt er. Für seine Frau scheint all das kein Problem und auch nichts Neues zu sein, denn schließlich ist die Krankengymnastin mit ihren Günther schon 18 Jahre vor der Ehe liiert gewesen. Sie kennt ihn also bestens. 

Verwendete Quellen: Talkshow 'Bestbesetzung', BILD

Themen

Erfahren Sie mehr: