VG-Wort Pixel

Granger Smith Zwei Menschen überleben mit Rivers Organen

Granger Smith
Granger Smith
© Getty Images
Erst im Juni dieses Jahres verlieren der Country-Sänger Granger Smith und seine Frau Amber ihren dreijährigen Sohn River. Der Junge stirbt bei einem Unfall im Swimming-Pool. Die Trauer der Eltern ist unermesslich. Trotzdem denken sie in ihrem Schmerz an andere.

Granger Smith, 39, und seine Frau Amber, 37, haben gerade erst ihren kleinen Jungen River (†3) verloren. Ein unglaublich schmerzhafter Verlust, den man in seiner Gänze als Außenstehender nur erahnen kann. Umso bewundernswerter, dass die gläubigen Eltern in ihrer Trauer eine Entscheidung gefällt haben, die anderen Menschen Hoffnung gibt. Sie haben die Organe ihres Sohnes gespendet und damit zwei Leben gerettet. Über die Entscheidung spricht Amber nun in einem rührenden Posting unter einem Foto ihres Engels: "Als drei verschiedene Neurospezialisten uns sagten, dass River nach dem Einsetzen von Schock und Realität eine nullprozentige Chance auf Hirnheilung hatte (ja: 0, nicht 10 oder 1 Prozent, 0), dachte ich, wie können wir unser süßes Baby begraben und nicht versuchen, anderen zu helfen? Sein Körper ist perfekt, seine Organe sind perfekt, wir mussten etwas tun." 

Amber Smith: Bei Organspende dachte sie an sich selbst, nicht an ihr Baby

Organspende ist offensichtlich ein Thema, mit dem sich Amber Smith schon lange beschäftigt. "Ich wusste immer, dass ich ein Spender sein wollte, wenn mir jemals etwas passieren würde. Ich dachte nur, wenn ich lebensfähige Organe hätte, warum sollte ich mit ihnen begraben lassen? Mein Geist wäre im Himmel, warum also nicht ein Leben retten, wenn ich könnte?" Dass sie einmal eine Entscheidung über die Organe eines ihrer drei Kinder treffen müsste, ist für sie all die Jahre als Mutter von Tochter London, 7, und den Söhnen Lincoln Monarch, 5, und River unvorstellbar: "Niemals in einer Million Jahren hätte ich gedacht, dass ich diese Entscheidung für mein Baby treffen würde."

Granger Smith mit Tochter London, Frau Amber, den Söhnen River (†3) und Lincoln Monarch im Mai 2019 
Granger Smith mit Tochter London, Frau Amber, den Söhnen River (†3) und Lincoln Monarch im Mai 2019 
© www.instagram.com/grangersmith

Vor der Organentnahme bekam River einen "Ehrenweg"

Detailliert berichtet Amber über den Ablauf bis zur Spende. Zunächst messen die Ärzte Rivers Organe, Tests werden durchgeführt und Blut abgenommen. Amber verbringt eine letzte Nacht mit ihrem Jungen, weint und spricht mit ihm. "Am nächsten Morgen säumten Familie und Mitarbeiter den Saal für den 'Ehrenweg'. Wir sagten ihnen, dass River gerne schnell unterwegs sei. Um ihn zu ehren, schoben sie ihn schneller in den Flur als jemals zuvor. Granger und ich hielten uns fest und weinten", erinnert sich die trauernde Mutter. 

Empfänger sollen mit Vollgas leben, genau wie River

Nur kurze Zeit später erhalten Granger, Amber und Rivers Geschwister einen Brief. Ihr geliebter Sohn und Bruder hat zwei Erwachsenen das Leben gerettet, einer 49-jährigen Frau und einem 53-jährigen Mann. "Ich bin so stolz, Rivers Mama zu sein und ich bin Gott so dankbar, dass er ihn uns für diese unglaublichen drei Jahre geschenkt hat", schreibt Amber und teilt einen wunderbaren Wunsch: "Ich bete, dass diese zwei Empfänger gesund, voller Freude und mit Vollgas leben, genau wie Riv". Was für eine bewundernswerte und tapfere Familie!

Verwendete Quelle:Instagram

ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken